Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Rechtspolitiker

Die Rechtspolitiker der SPD-Fraktion im Bundestag rücken von der Sieben-Tage-Inzidenz als alleinigem Maßstab der Pandemiebekämpfung ab.

19.02.2021 - 15:38:51

Rechtspolitiker wollen Inzidenz nicht mehr als alleinigen Maßstab

Sie planen, das Infektionsschutzgesetz in der kommenden Fassung so zu ändern, dass auch die Zahl freier Intensivbetten berücksichtigt wird, außerdem die Fähigkeit der Gesundheitsämter, Infektionsketten nachzuverfolgen, berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. "Fast alle EU-Länder haben weitere Kriterien", sagte der rechtspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Johannes Fechner, dem Magazin.

Die brauche man auch. "Außerdem muss viel klarer sein, was wann eingeschränkt werden darf." Sein Kollege Jürgen Martens, rechtspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, fordert: "Die Grundrechtseingriffe müssen mit eindeutigen Zahlen begründet werden." Diese müsse die Bundesregierung transparent machen. Manuela Rottmann, Obfrau der Grünen im Rechtsausschuss, sagte: "Wenn monatelang Geschäfte gesperrt werden, steigt die Begründungslast." Die Sorge vor Mutanten reiche als Begründung nicht aus. "Es werden weitere Mutanten kommen." Rottmann kritisiert, dass sich die Regierung zu viel Zeit nehme, um die Maßnahmen zu überprüfen. Bis Ende 2021 soll die Leopoldina-Akademie eine Studie über deren Wirksamkeit vorlegen. Bis März 2022 will die Regierung sie mit Kommentaren dem Bundestag zuleiten. "Als ich das gelesen habe, habe ich gedacht: Ihr habt doch einen Vogel", kommentierte dies Rottmann.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Söder für baldige freie Verimpfung von Astrazeneca-Impfstoff Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sieht die Skepsis von Bürgern bei einer Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff kritisch und spricht sich dafür aus, die Priorisierung hier bald aufzugeben. (Politik, 25.02.2021 - 16:17) weiterlesen...

Dreyer kritisiert Spahns Schnelltest-Alleingang Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wegen seines Schnelltest-Vorstoßes deutlich kritisiert. (Politik, 25.02.2021 - 15:54) weiterlesen...

FDP wirft Merkel merkwürdige Auffassung des Grundgesetzes vor FDP-Generalsekretär Volker Wissing hat scharfe Kritik an der erneuten Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geübt, dass es vorerst keine Lockerungen für Geimpfte geben soll. (Politik, 25.02.2021 - 13:34) weiterlesen...

Rufe aus CDU nach europäischem Impfpass Der gesundheitspolitische Sprecher der EVP-Fraktion im Europaparlament, Peter Liese (CDU), unterstützt den Vorschlag von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, einen europäischen Impfpass einzuführen. (Politik, 25.02.2021 - 13:13) weiterlesen...

Gesundheitsminister für lokale Lockerungen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will den Ausstieg aus dem Lockdown nicht nur am Inzidenzwert 35, sondern an regionalen Bedingungen ausrichten. (Politik, 25.02.2021 - 12:20) weiterlesen...

Baldauf kritisiert Überbietungswettbewerb bei Lockerungsschritten Der rheinland-pfälzische CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat vor der nächsten Corona-Runde der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einen "Überbietungswettbewerb" der Bundesländer bei möglichen Lockerungsschritten kritisiert. (Politik, 25.02.2021 - 11:56) weiterlesen...