Parteien, Justiz

Die Parteizentrale der AfD ist am Mittwoch durch Kräfte des LKA Berlin durchsucht worden.

28.09.2022 - 12:23:40

AfD-Parteizentrale durchsucht

Hintergrund dafür sei die AfD-Spendenaffäre, berichten NDR und WDR unter Berufung auf Teile des Durchsuchungsbeschlusses. Konkret geht es demnach um die Wahlwerbeaktion eines umstrittenen Vereins für die Partei.

Aus Sicht der Staatsanwaltschaft Berlin lägen Hinweise vor, wonach die AfD in den Rechenschaftsberichten an den Bundestag in den Jahren 2015 bis 2018 falsche Angaben gemacht habe, schreiben die beiden Medien. Die AfD selbst bestätigte die Durchsuchungen. Die Berliner Staatsanwaltschaft habe am Mittwoch eine Hausdurchsuchung in den Räumen der Bundesgeschäftsstelle durchgeführt, "ohne dass zuvor eine Anfrage wegen der zu klärenden Sachverhalte an die AfD gerichtet worden wäre", teilte die Partei mit. Das Vorgehen sei "äußerst ungewöhnlich und äußerst unverhältnismäßig", sagte AfD-Chefin Alice Weidel. Sie warf den Behörden vor, die AfD "einschüchtern" zu wollen. "Wenn uns die Staatsanwaltschaft vorab gefragt hätte, hätten wir entsprechend geantwortet und Unterlagen zur Verfügung gestellt", ergänzte Co-Parteichef Tino Chrupalla. "Dass jetzt komplette Festplatten, Postfächer und Dateiordner kopiert werden, kann nur als gezieltes Vorgehen zur Einschränkung der Sicherheit und Integrität unserer parteiinternen Daten gewertet werden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundestagspräsidentin will baldige Wahlrechtsreform Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) fordert das Parlament dazu auf, eine zügige Wahlrechtsreform auf den Weg zu bringen. (Politik, 01.12.2022 - 21:11) weiterlesen...

Führende Ampelvertreter kritisieren Umgang miteinander Führende Vertreter der Ampelkoalition haben ein zum Teil schlechtes Zusammenspiel beklagt. (Politik, 01.12.2022 - 20:21) weiterlesen...

CDU-Generalsekretär relativiert Konflikt zu Aufenthaltsrecht CDU-Generalsekretär Mario Czaja hat den Dissens innerhalb der Unionsfraktion über das sogenannte Chancen-Aufenthaltsrecht relativiert. (Politik, 01.12.2022 - 15:26) weiterlesen...

Sachsens Innenminister will hart gegen Freie Sachsen vorgehen Sachsens Innenminister Armin Schuster (CDU) will hart gegen die rechtsextreme Partei "Freie Sachsen" vorgehen. (Politik, 30.11.2022 - 20:01) weiterlesen...

Beamtenbund-Chef attackiert CDU-Vize - «Beamtenbashing». Nun attackiert der Chef des Beamtenbunds seinen Parteifreund. CDU-Vize Linnemann findet: «Ein Land erstickt an sich selbst.» Zu Deutschlands Problemen zählt er die Zahl der Beamtinnen und Beamten. (Politik, 27.11.2022 - 01:17) weiterlesen...

Thüringens Ministerpräsident Ramelow setzt auf eigene Popularität Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) setzt angesichts seiner Nominierung zum Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl im Herbst 2024 an diesem Samstag in Erfurt darauf, dass seine persönlichen Beliebtheitswerte bei der Wahl den Ausschlag geben werden. (Politik, 26.11.2022 - 09:35) weiterlesen...