Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bundestag, Parteien

Die Münchner Generalstaatsanwaltschaft ermittelt in der Maskenaffäre um den Bundestagsabgeordneten Georg Nüßlein gegen einen weiteren Beschuldigten.

11.03.2021 - 11:02:08

Maskenaffäre - Fall Nüßlein: Weiterer Beschuldigter und erneute Razzia. In München hat es zudem eine weitere Durchsuchung gegeben.

München - Bei den Korruptionsermittlungen gegen den Bundestagsabgeordneten Georg Nüßlein (ehemals CSU) im Zusammenhang mit Maskengeschäften gibt es mittlerweile einen dritten Beschuldigten. Nach Angaben der Münchner Generalstaatsanwaltschaft handelt es sich dabei um keinen Politiker.

Nähere Angaben wollte der Sprecher der Ermittlungsbehörde am Donnerstag nicht machen. Zuvor hatten mehrere Medien über den dritten Verdächtigen berichtet.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur hatte es in München auch eine weitere Durchsuchung in dem Ermittlungsverfahren gegeben. Bei dem weiteren Beschuldigten soll es sich um einen Geschäftsmann handeln.

Vor zwei Wochen hatte die Generalstaatsanwaltschaft im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Nüßlein und einen zweiten, nicht benannten Beschuldigten zunächst 13 Objekte in Deutschland und in Liechtenstein durchsuchen lassen. Es geht um den Anfangsverdachts der Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern bei Geschäften mit Corona-Schutzmasken. Nüßleins Anwalt hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-776317/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CDU/CSU - Laschet oder Söder? - Machtkampf um die Kanzlerkandidatur. Die Gremien der Schwesterparteien müssen eine Lösung finden. Laschet gegen Söder, nun ist es offiziell. (Politik, 12.04.2021 - 07:42) weiterlesen...

Bundestag - Weiter keine Wahlrechtskommission: Scharfe Oppositionskritik. Die Opposition schäumt. Wenn etwas «unverzüglich» geschehen soll - wie lange darf es dann dauern? Im Fall der Reformkommission für das Wahlrecht ist jetzt schon ein halbes Jahr nichts passiert. (Politik, 11.04.2021 - 15:48) weiterlesen...

Söder oder Laschet? - Schnelle Klärung der K-Frage der Union zeichnet sich ab. Dann hätten sie noch sechs Wochen Zeit. Doch es wird immer deutlicher: So lange werden sie nicht warten. Zwischen Ostern und Pfingsten wollten die Parteichefs von CDU und CSU die K-Frage der Union klären. (Politik, 11.04.2021 - 15:30) weiterlesen...

K-Frage - Kreise: Söder und Laschet bereit zur Kandidatur. Aus Unions-Kreise verlautete, dass Söder seine und Laschets Bereitschaft zur Kandidatur erklärt habe. Lang war vieles in der Schwebe, jetzt aber ist die Frage nach der Kanzlerkandidatur beantwortet. (Politik, 11.04.2021 - 15:06) weiterlesen...

Kreise - K-Frage: Söder und Laschet offenbar bereit zur Kandidatur. Aus Unions-Kreise verlautete, dass Söder seine und Laschets Bereitschaft zur Kandidatur erklärt habe. Lang war vieles in der Schwebe, jetzt aber ist die Frage nach der Kanzlerkandidatur beantwortet. (Politik, 11.04.2021 - 15:02) weiterlesen...

Kreise: Söder erklärt seine und Laschets Bereitschaft zur Kandidatur. «Wir haben beide erklärt, wir sind bereit», sagte Söder nach Angaben von Teilnehmern am Sonntag bei der Klausur der Spitze der Unionsfraktion in Berlin. Berlin - Sowohl CDU-Chef Armin Laschet als auch der CSU-Vorsitzende Markus Söder sind nach Darstellung Söders bereit, als Kanzlerkandidat der Union anzutreten. (Politik, 11.04.2021 - 14:52) weiterlesen...