Asyl, FDP

Die migrationspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Linda Teuteberg, hat sich dafür ausgesprochen, bereits registrierte Asylsuchende an der deutschen Grenze zurückzuweisen.

14.06.2018 - 19:15:40

FDP für Zurückweisungen an der Grenze

Man solle jene Schutzsuchenden zurückweisen, die bereits in einem anderen EU-Staat registriert worden sind, sagte Teuteberg der "Welt". Gleichzeitig solle langfristig eine Lösung an der EU-Außengrenze sowie in den Herkunftsstaaten gefunden werden.

"Dazu gehört eine gut koordinierte Bekämpfung von Fluchtursachen, Asylzentren in europäischen Anrainerstaaten, der Ausbau der Grenzsicherung - und faire, solidarische Regeln im europäischen Asylsystem", so Teuteberg. Die FDP-Politikerin machte deutlich: "Wir wollen offene Grenzen innerhalb Europas erhalten und dafür kurzfristig zum Regelfall des geltenden Rechts zurückkehren." Die Dublin-Verordnung sieht vor, bei Asylanträgen in einem ersten Schritt im Aufnahmeland die Zuständigkeit des Landes zu prüfen und anschließend die Bedürftigkeit des Schutzsuchenden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

EU-Parlamentspräsident will Einigung über Flüchtlingsquoten Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, ruft die Mitgliedstaaten der Europäischen Union zu einer schnellen Einigung über die Verteilung von Schutzsuchenden auf. (Politik, 19.09.2018 - 00:01) weiterlesen...

Klare Mehrheit will Einwanderungsgesetz Mehr als drei Viertel der Deutschen befürworten die rasche Verabschiedung eines Einwanderungsgesetzes. (Politik, 18.09.2018 - 17:06) weiterlesen...

Deutlich mehr Abschiebungen nach Algerien Abschiebungen in die Maghreb-Staaten haben sich nach Angaben des Bundesinnenministeriums seit 2015 deutlich erhöht. (Politik, 17.09.2018 - 07:32) weiterlesen...

Pro Asyl fürchtet flächendeckende Inhaftierung von Flüchtlingen Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat die neuen Pläne der EU-Kommission für eine verschärfte Flüchtlingspolitik als "schweren Angriff auf die Rechtsgrundlagen der EU" kritisiert. (Politik, 17.09.2018 - 01:02) weiterlesen...

EU-Flüchtlingskommissar will Ende der Binnengrenz-Kontrollen Der geplante massive Ausbau des EU-Grenzschutzes muss nach Auffassung der EU-Kommission mit einem Ende der nationalen Binnengrenz-Kontrollen im Schengenraum einhergehen. (Politik, 13.09.2018 - 02:38) weiterlesen...

18,9 Prozent weniger Asylanträge im August Im Monat August 2018 ist die Zahl der in Deutschland gestellten Asylanträge um 18,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat August 2017 gesunken. (Politik, 12.09.2018 - 16:26) weiterlesen...