Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Die Mehrheit der Bundesbürger hält die neuen SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken laut einer aktuellen Umfrage nicht für kanzlertauglich.

13.12.2019 - 00:03:44

Umfrage: Mehrheit hält neues SPD-Duo nicht für kanzlertauglich

In der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid für das Nachrichtenmagazin Focus gaben nur 15 Prozent der Befragten an, Esken als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl auswählen zu würden. Bei Walter-Borjans sind es 16 Prozent.

37 Prozent der Befragten würden keinen der beiden nehmen, 32 Prozent machten keine Angaben. Walter-Borjans und Esken waren Anfang Dezember von einem SPD-Parteitag als neue Parteivorsitzende gewählt worden. Walter-Borjans hatte während des Mitgliederentscheids bezweifelt, dass die SPD bei ihrer derzeitigen Schwäche überhaupt einen Kanzlerkandidaten braucht. Zuletzt hatte er aber gesagt, sollte die SPD in Umfragen über 20 Prozent kommen, sei es "durchaus sinnvoll, einen Kanzlerkandidaten aufzustellen". Für die Umfrage wurden am 10. und 11. Dezember 1.010 Personen befragt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Scholz bei schwarzer Null auf Kollisionskurs zu SPD-Führung Bei der Aufstellung des Bundeshaushalts für 2021 geht Finanzminister Olaf Scholz (SPD) auf Konfrontationskurs zur neuen SPD-Parteiführung. (Politik, 17.01.2020 - 14:12) weiterlesen...

Guttenberg bei Kanzlerfrage für Merz statt Söder Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich in der Frage, wen er sich als künftigen Bundeskanzler wünschen würde, festgelegt. (Politik, 17.01.2020 - 11:51) weiterlesen...

Mohring will von Bundes-CDU Verständnis für Sonderweg mit Linkspartei Im parteiinternen Streit über ihr Verhältnis zur Linkspartei fordert Thüringens CDU-Chef Mike Mohring von der Bundespartei Verständnis für seinen möglichen Sonderweg mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke). (Politik, 17.01.2020 - 08:16) weiterlesen...

Umfrage: Özdemir im Rennen um grünen Kanzlerkandidaten vorn In der Debatte um eine mögliche Kanzlerkandidatur bei den Grünen genießt der Bundestagsabgeordnete und ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir die größten Sympathien unter den Bundesbürgern - wenn auch auf vergleichsweise niedrigem Niveau. (Politik, 17.01.2020 - 00:04) weiterlesen...

Habeck will Homöopathie-Streit bis zum Parteitag 2021 beilegen Grünen-Chef Robert Habeck will den parteiinternen Streit über Homöopathie bis zum Wahlprogramm-Parteitag 2021 beilegen. (Politik, 16.01.2020 - 07:10) weiterlesen...

Kretschmer zeigt Verständnis für Projektregierung in Thüringen Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat Verständnis für eine sogenannte "Projektregierung" in Thüringen einschließlich einer punktuellen Zusammenarbeit von CDU und Linkspartei gezeigt. (Politik, 16.01.2020 - 05:01) weiterlesen...