Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesellschaft, Linken-Chefin

Die Linken-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow sieht die Lücken der Angleichung zwischen Ost und West als "politische Fehler" von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

29.04.2021 - 19:03:28

Linken-Chefin wirft Merkel zu wenig Einsatz für Ostdeutschland vor

Die Regierungschefin habe das Land "dorthin gebracht, wo es jetzt steht", sagte Hennig-Wellsow dem "Spiegel". Dazu gehöre, "dass es noch immer Lücken bei der Angleichung von Ost und West gibt".

Die Infrastruktur im Land sei vernachlässigt worden, wie man jetzt im Gesundheitsbereich sehe. "Ich habe Merkel nie als Ossi wahrgenommen", sagte Hennig-Wellsow. "Ich hatte immer den Eindruck, dass sie auch gar nicht als Ossi gesehen werden will, sondern als Kanzlerin von allen, was ja auch berechtigt ist." Die Programmatik der Bundeskanzlerin aber sei den Interessen der Ostdeutschen zuwidergelaufen. "Die Wendezeit ist im Osten noch nicht verarbeitet, wir verdienen immer noch im Schnitt weniger Geld als Westdeutsche. Man hätte als Kanzlerin sehen müssen, was daraus für Verwerfungen folgen." Merkels Partei, die CDU, sei "völlig kaputt", sagte Hennig Wellsow. "Korruptionsskandale, Machtkämpfe. Auch das hat sie zu verantworten." Die Entscheidung Merkels, 2015 zahlreiche Geflüchtete ins Land zu lassen, hat die Linken-Vorsitzende hingegen mit "großem Respekt zur Kenntnis genommen".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Güler: Muslime müssen Existenzrecht Israels akzeptieren Die nordrhein-westfälische Staatssekretärin für Integration, Serap Güler (CDU), hat von allen in Deutschland lebenden Muslimen gefordert, das Existenzrecht Israels zu akzeptieren. (Politik, 16.05.2021 - 13:50) weiterlesen...

Grünen-Politiker - Palmer kritisiert nach Facebook-Post «Empörungsrituale». Nach Kritik an seinem Facebook-Post geht Tübingens OB Palmer in die Offensive. Und spricht von Versuchen, «Leute mundtot zu machen». Er will sich bei Fußballer Dennis Aogo entschuldigen - sonst nicht. (Politik, 11.05.2021 - 12:24) weiterlesen...

Sterbefallzahlen im April leicht über dem Durchschnitt der Vorjahre Die Sterbefallzahlen in Deutschland sind im April etwas höher als der Durchschnitt der Vorjahre gewesen. (Politik, 11.05.2021 - 12:12) weiterlesen...

Sozialverband warnt: Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. (Politik, 11.05.2021 - 01:04) weiterlesen...

Emilia und Noah sind beliebteste Vornamen 2020 Emilia und Noah sind im Jahr 2020 die am häufigsten vergebenen Babynamen gewesen. (Politik, 10.05.2021 - 12:00) weiterlesen...

Drogenbeauftragte verlangt zügigen Kinder- und Jugendgipfel Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat einen Kinder- und Jugendgipfel gefordert. (Politik, 10.05.2021 - 07:35) weiterlesen...