Politik und Gesellschaft, Programmatik und Initiativen

Die Linke. im Bundestag, Berlin

14.01.2019 - 11:25:00

Je ärmer, je enger: Öffentliches Wohnungsbauprogramm ist überfällig

Logo: Die Linke. im Bundestag
Logo: Die Linke. im Bundestag

Berlin (pressrelations) -
Je ärmer, je enger: Öffentliches Wohnungsbauprogramm ist überfällig

"Überbelegung und Wohnungsmangel sind Folgen der verfehlten Wohnungspolitik der Bundesregierung. Ein öffentliches Investitionsprogramm für bezahlbares Wohnen ist überfällig, denn Wohnungsnot und gedrängte Wohnverhältnisse gefährden den sozialen Frieden", erklärt Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts zum Wohnraummangel. Lay weiter:

"Immer mehr Menschen leben in beengten Verhältnissen. Weil die Mieten so stark gestiegen sind, finden insbesondere Armutsgefährdete, Alleinerziehende und Migranten keine angemessene und bezahlbare Wohnung mehr. Jede/r Fünfte von ihnen ist betroffen. In den Stadtwohnungen wird es immer enger. Zu ähnlichen Ergebnissen kam eine Kleine Anfrage der LINKEN im Oktober 2018 (BT-Drs. 19/5346): die Wohnungen von Hartz IV-Beziehenden werden seit Jahren bundesweit kleiner und teurer.
Die Wohnungspolitik der Bundesregierung hat dafür keine Lösung anzubieten. Ihre eigentumszentrierte Bauförderung zielt im Wesentlichen auf Vermögendere und spielt sich in Speckgürteln und ländlichen Räumen ab.
Die Zahlen des Statistischen Bundesamts belegen erneut mehr den dringenden Bedarf an Sozialwohnungen und einer Reform der Kosten der Unterkunft (KdU). DIE LINKE fordert deshalb ein öffentliches Investitionsprogramm nach Wiener Modell für untere und mittlere Einkommensgruppen. Mit zehn Milliarden Euro sollen jährlich 250.000 neue Sozialwohnungen und weitere 130.000 preiswerte Wohnungen in kommunaler, genossenschaftlicher und gemeinnütziger Hand geschaffen werden. Vorgesehen ist auch ein Fonds für den Ankauf von Wohnungen und Grundstücken durch Gemeinden.
Wir dürfen nicht zulassen, dass wir in den Städten wieder Wohnverhältnisse wie in den 20er Jahren bekommen."

Die Linke. im Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 22 75 11 70
Telefax: 030 22776248

Mail: fraktion@linksfraktion.de
URL: http://www.pds-im-bundestag.de

Die Linke. im Bundestag

Nach der Bundestagswahl am 18. September 2005 setzt sich die Linkspartei-Bundestagsfraktion für die 16. Legislaturperiode aus 54 Abgeordneten zusammen. Sie trägt den Namen ?DIE LINKE..

  


Diese Pressemitteilung wurde zur Verfügung getstellt von der pressrelations GmbH.

  

@ pressrelations.de