Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Straßenverkehr, Kommunen

Die Kommunen fordern von Bund und Ländern massive Unterstützung bei Investitionen in den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

06.09.2019 - 16:45:35

Kommunen fordern massive Investitionen in Nahverkehr

"Wenn wir die Verkehrswende schaffen wollen, müssen wir klotzen und nicht kleckern", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, dem "Handelsblatt". Der ÖPNV habe eine "Schlüsselfunktion", wenn Deutschland seine Klimaschutzziele im Verkehrsbereich erreichen wolle.

"Es besteht dringender Handlungsbedarf auch deshalb, weil die Städte- und Gemeinden im Bereich Straßen- und Verkehrsinfrastruktur einen Investitionsrückstand von mehr als 36 Milliarden Euro haben", so der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds weiter. Er ließ Sympathien für den Vorstoß der SPD-Bundestagsfraktion erkennen, Fahrten mit Bussen und Bahnen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) preiswerter zu machen und Jahrestickets für 365 Euro anzubieten. Landsberg plädierte für ein bundesweit einheitliches Ticket: "Gerade in einer mobilen Gesellschaft wäre es natürlich ein großer Vorteil, wenn man mit der Jahreskarte beispielsweise aus Bonn auch in allen anderen Städten die Berechtigung zur Nutzung hätte", sagte er. Damit dies funktioniere und auch dem Klima nütze, müsse sich aber etwa die Taktung von Bussen und Bahnen verbessern, und es müssten moderne emissionsarme Fahrzeuge angeschafft werden. "Das wird nicht gelingen ohne eine nachhaltige langjährige Investitionsoffensive", sagte Landsberg dem "Handelsblatt".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundestag lehnt Grünen-Vorstoß zu Tempolimit auf Autobahnen ab Der Bundestag hat einen Vorstoß der Grünen-Bundestagsfraktion zur Einführung eines generellen Tempolimits von 130 Kilometern pro Stunde auf deutschen Autobahnen abgelehnt. (Politik, 17.10.2019 - 16:56) weiterlesen...

SPD-Fraktionsvize Miersch für Tempolimit auf Autobahnen Vor der Abstimmung des Bundestages über eine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen hat sich der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Miersch, für eine solche Obergrenze ausgesprochen. (Politik, 17.10.2019 - 12:24) weiterlesen...

Stegner für Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen Vor der Abstimmung des Bundestages über eine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen hat der stellvertretende SPD-Chef Ralf Stegner die Große Koalition aufgefordert, ein Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde einzuführen. (Politik, 17.10.2019 - 11:14) weiterlesen...

Verbraucherschützer Müller plädiert für 365-Euro-Jahresticket In der Diskussion um mehr Klimaschutz hat sich Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller dafür ausgesprochen, die Preise für den öffentlichen Nahverkehr deutlich zu senken. (Politik, 17.10.2019 - 10:30) weiterlesen...

DIW-Studie: Klimapaket benachteiligt Haushalte mit geringem Einkommen Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) benachteiligt das Klimapaket der Bundesregierung Haushalte mit niedrigem Einkommen. (Politik, 17.10.2019 - 05:03) weiterlesen...

Ursache des tödlichen SUV-Unfalls in Berlin geklärt Die Ursache des tödlichen SUV-Unfalls auf der Berliner Invalidenstraße Anfang September ist geklärt. (Politik, 16.10.2019 - 14:54) weiterlesen...