Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Parteien, SPD-Chefin

Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer hat Sympathie für ein Linksbündnis auf Bundesebene gezeigt.

08.08.2019 - 01:02:29

SPD-Chefin Dreyer zeigt Sympathie für Linksbündnis im Bund

"Natürlich hat die Linkspartei teilweise Positionen, die wir nicht teilen. Einige sind für uns auch nicht verhandelbar, aber Koalitionspartner sind nie das gleiche wie man selbst", sagte Dreyer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

"Dann muss man sich eben verständigen." Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, die in Mainz mit den Grünen regiert, forderte: "Sollte es eine Mehrheit links von der Union geben, müssen wir das Gemeinsame suchen und das Trennende analysieren. Unser Anspruch muss sein, ein Bündnis anzuführen." In den Umfragen liegt die SPD derzeit unter 15 Prozent. Auf Bundesebene sei die SPD "gerade in einem sehr schlechten Zustand", räumte Dreyer ein. "Unser Ziel bleibt selbstverständlich, dass wir wieder zu Mehrheiten finden jenseits der CDU. Eine große Koalition kann nie eine Dauerlösung sein." Auf die Frage, ob die vereinbarte Halbzeitbilanz eine Sollbruchstelle der großen Koalition sei, antwortete Dreyer: "Das ist eine Überinterpretation. Es geht um eine Bewertung, was geschafft worden ist und was noch umgesetzt werden muss." Die Halbzeitbilanz werde dem SPD-Parteitag im Dezember vorgelegt. Als Erfolg der großen Koalition hob Dreyer das "Starke-Familien-Paket" hervor, das Verbesserungen für die Menschen gebracht habe. "Jetzt müssen wir sicherstellen, dass die Grundrente umgesetzt wird", forderte sie. "Das hilft ganz vielen Frauen gerade im Osten."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kretschmer schließt Minderheitsregierung unter seiner Führung aus Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat kategorisch ausgeschlossen, dass es nach der Landtagswahl zu einer Minderheitsregierung unter seiner Führung kommt. (Politik, 20.08.2019 - 14:06) weiterlesen...

Bericht: Scholz bewirbt sich mit Klara Geywitz um SPD-Vorsitz Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) kandidiert laut eines Medienberichts mit der brandenburgischen SPD-Politikerin Klara Geywitz für den SPD-Vorsitz. (Politik, 20.08.2019 - 13:30) weiterlesen...

SPD-Vorsitz: Niedersachsen-SPD unterstützt Pistorius und Köpping Die niedersächsische SPD will offenbar die Kandidatur von Landesinnenminister Boris Pistorius und Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping für den SPD-Bundesvorsitz unterstützen. (Politik, 20.08.2019 - 11:59) weiterlesen...

SPD-Fraktionsvize Högl spricht sich für GroKo-Fortsetzung aus SPD-Fraktionsvize Eva Högl hat sich für das Weiterbestehen der Großen Koalition ausgesprochen. (Politik, 19.08.2019 - 15:34) weiterlesen...

Schwesig bezeichnet SPD als handlungsfähig Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hat ihre Partei trotz der aktuellen Übergangslösung an der Parteispitze als handlungsfähig bezeichnet. (Politik, 19.08.2019 - 15:15) weiterlesen...

Ostbeauftragter plädiert im Fall Maaßen für Toleranz Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat mit Blick auf den umstrittenen ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen für Toleranz plädiert. (Politik, 19.08.2019 - 10:54) weiterlesen...