Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Arbeitsmarkt

Die Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Saskia Esken, will im Falle eines Wahlsiegs den Koalitionsvertrag mit der Union im Bund nachverhandeln.

08.11.2019 - 00:02:29

Esken will Koalitionsvertrag mit Union nachverhandeln

"Wir müssen uns als Partei überlegen, welche Zukunftsfragen wir beantworten, wie wir sozialen und ökologischen Fortschritt für unser Land erreichen. Wir brauchen Ordnung auf dem Arbeitsmarkt, viel mehr Investitionen in kommunale Infrastruktur, in Klimaschutz und Digitalisierung", sagte Esken dem Nachrichtenmagazin Focus.

Die SPD-Politikerin erwägt zu diesem Zweck auch eine Abkehr von der schwarzen Null: "Wir müssen eine gerechte Finanzierung der Lasten in unserem Land erreichen und uns wenn nötig auch von der schwarzen Null verabschieden", so die Kandidatin für den SPD-Vorsitz weiter. Sie wolle auf dem anstehenden SPD-Parteitag klären, inwieweit der Koalitionsvertrag nachverhandelt werden soll. "Wir wollen, dass der Parteitag darüber berät, ob das in der großen Koalition möglich ist. So wie sich CDU und CSU derzeit positionieren, bin ich skeptisch", sagte Esken dem Nachrichtenmagazin Focus.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

CDU-Bundestagsabgeordneter Löbel attackiert CDU-Führungsspitze Der Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel hat die Führungsspitze seiner Partei scharf attackiert. (Politik, 21.11.2019 - 18:19) weiterlesen...

AKK zur Kanzlerfrage: Ich führe diesen Prozess von vorne Unmittelbar vor dem CDU-Parteitag in Leipzig hat die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer deutlich gemacht, dass sie bei der Bestimmung eines Kanzlerkandidaten die führende Rolle spiele. (Politik, 21.11.2019 - 17:34) weiterlesen...

Klöckner ruft CDU zur Unterstützung von Kramp-Karrenbauer auf Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und Bundeslandwirtschaftsministerin, Julia Klöckner, hat ihre Partei vor dem an diesem Freitag beginnenden Parteitag in Leipzig zur Unterstützung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer aufgerufen. (Politik, 21.11.2019 - 14:57) weiterlesen...

Bosbach: Merz wird CDU-Chefin ausdrücklich den Rücken stärken Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach geht davon aus, dass der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, Friedrich Merz, der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem Parteitag "ausdrücklich den Rücken stärken" wird. (Politik, 21.11.2019 - 14:17) weiterlesen...

Frauen-Union signalisiert Kompromissbereitschaft im Quotenstreit Im Quotenstreit vor dem an diesem Freitag beginnenden CDU-Parteitag in Leipzig hat die Vorsitzende der Frauen-Union, Annette Widmann-Mauz (CDU), Kompromissbereitschaft signalisiert. (Politik, 21.11.2019 - 12:13) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer gegen Neuverhandlung von Koalitionsvertrag CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine Neuverhandlung des Koalitionsvertrages mit der SPD ausgeschlossen. (Politik, 21.11.2019 - 10:15) weiterlesen...