Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Inzidenz in Deutschland bleibt auf ähnlich hohem Niveau wie in den vergangenen Tagen.

12.10.2021 - 11:52:10

Pandemie - RKI registriert 4971 Corona-Neuinfektionen. Das Robert Koch-Institut zählte innerhalb eines Tages 88 Todesfälle aufgrund von Corona.

Berlin - Bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland gibt es wenig Dynamik. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 65,8 an.

Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 66,5 gelegen, vor einer Woche bei 63,6 (Vormonat: 80,2). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 4971 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.19 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 4799 Ansteckungen gelegen.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 88 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 90 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.318.355 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI am Dienstag mit 1,70 (Montag: 1,58) an. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4.106.300 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 94.297.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-564300/6

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pandemie - Virologe: Corona-Infektionen werden eherblich ansteigen Der Münchner Virologe Oliver Keppler rechnet in den kommenden Wochen mit einem verschärften Infektionsgeschehen - und unterstützt angesichts der guten Impfquote dennoch situationsbezogene Lockerungen. (Politik, 17.10.2021 - 05:28) weiterlesen...

Herbstferien - Chaos an Flughäfen bleibt trotz Reisewelle aus. Das befürchtete Chaos ist am Samstag aber ausgeblieben. Mehr Gesundheitsnachweise und Personalmangel: Die Lage an den Flughäfen ist derzeit zumindest in Spitzenzeiten oft keine Freude. (Wirtschaft, 16.10.2021 - 17:07) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Inzidenz wieder über 70 - Kinderärzte fordern Impfung. Das ist vorbei. Die Sorge über hohe Corona-Zahlen unter Kindern wächst. Lange waren Kinderärzte abwartend, was die Impfung von Kindern und Jugendlichen angeht. (Politik, 16.10.2021 - 12:22) weiterlesen...

Pandemie - Corona-Todeszahl in Russland erreicht neuen Höchststand. Erneut erreicht die Zahl der Corona-Toten einen Höchstwert. Die Lage ist sehr angespannt - Behörden nennen dafür einen bestimmten Grund. In Russland ist keine Trendwende in Sicht. (Politik, 16.10.2021 - 11:40) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI registriert 10.949 Neuinfektionen - Inzidenz bei 70,8. Wochenlang stagnierte die Sieben-Tage-Inzidenz. Nun steigt der Wert erstmals seit dem 20. September wieder über die Marke von 70. Corona-Pandemie - RKI registriert 10.949 Neuinfektionen - Inzidenz bei 70,8 (Politik, 16.10.2021 - 08:48) weiterlesen...

US-Expertengremium - Auch Corona-Booster mit Johnson & Johnson empfohlen. Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna hatten bereits grünes Licht von der Arzneimittelbehörde FDA bekommen. Corona-Auffrischungsimpfungen werden nun auch von Johnson & Johnson empfohlen. (Politik, 15.10.2021 - 20:38) weiterlesen...