Gesundheit, Krankheiten

Die Inzidenz hat exakt zwei Jahre nach dem ersten bestätigten Corona-Fall in Deutschland erstmals die Schwelle von 1000 überschritten.

27.01.2022 - 05:12:08

RKI-Zahlen - Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet. Auch die Zahl der Neuinfektionen erreicht einen neuen Rekordwert.

Berlin - Die vom Robert Koch-Institut (RKI) gemeldete bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt erstmals auf über 1000. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Donnerstagmorgen mit 1017,4 an.

Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 940,6 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 638,8 (Vormonat: 222,7). Auch die Zahl der Corona-Neuinfektionen erreichte erneut einen Rekordwert und überschritt zugleich die Schwelle von 200.000: Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 203.136 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.59 Uhr wiedergeben.

Gesundheitsämter am Limit

Am 19. Januar hatte die Zahl erstmals über 100.000 gelegen. Vor einer Woche waren es 133.536 erfasste Neuinfektionen. Experten gehen von einer hohen und weiter steigenden Zahl von Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind, unter anderem, weil Testkapazitäten und Gesundheitsämter vielerorts am Limit sind.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 188 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 234 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 9 238 931 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Mittwoch mit 4,26 (Dienstag 4,07; Montag 3,87) an.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Donnerstagmorgen mit 7.443.300 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 117.314.

© dpa-infocom, dpa:220127-99-866513/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

RKI: Mehr als 39.000 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) hat binnen eines Tages 39.705 Corona-Neuinfektionen registriert. (Unterhaltung, 26.05.2022 - 05:10) weiterlesen...

12-Stunden-Transplantation: Schotte erhält zwei neue Hände. Das neue Lebensgefühl ist aber noch mit Prblemen verbunden. Medizinische Sensation: Der Schotte Steven Gallagher ist vermutlich der erste Mensch, dem gleich zwei neue Hände transplantiert wurden. (Unterhaltung, 26.05.2022 - 03:43) weiterlesen...

RKI: Corona-Zahlen sinken - Impfung weiter wichtig. Vorsicht ist dennoch geboten. Impfungen, warmes Wetter und eine Corona-Variante, die im Schnitt mildere Krankheitsverläufe auslöst als die vorherige: Die Corona-Entwicklung bessert sich weiter. (Unterhaltung, 26.05.2022 - 01:39) weiterlesen...

Corona-Expertenrat: Im Herbst Maßnahmen in der Altenpflege. Der Expertenrat der Bundesregierung dringt in seiner neuen Stellungnahme aber auf Vorsorge für den Herbst. Corona spielt im Alltag kaum noch eine Rolle. (Politik, 25.05.2022 - 16:46) weiterlesen...

RKI registriert 49 141 Corona-Neuinfektionen. Die Inzidenz liegt jetzt bei 281,8. Es wurden 158 Todesfälle gezählt. Die gemeldeten Corona-Zahlen sinken weiter. (Unterhaltung, 25.05.2022 - 12:26) weiterlesen...

Kommt die Pockenimpfung mit dem Affenpocken-Ausbruch zurück? Die ungewöhnlichen Fälle von Affenpocken in westlichen Ländern sorgen bei vielen Menschen für ein Déjà-vu: Braucht es wie bei Corona mehr Impfschutz in der Bevölkerung? (Wissenschaft, 25.05.2022 - 04:13) weiterlesen...