Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Ostdeutsche

Die in der Stichwahl um den SPD-Vorsitz unterlegene Klara Geywitz ist laut eines Berichtes des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" aussichtsreiche Kandidatin für eines der drei Ämter als Vize-Parteichefin.

01.12.2019 - 19:15:41

Ostdeutsche SPD-Verbände wollen Geywitz als Vize-Chefin nominieren

Wie das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgabe) aus SPD-Kreisen erfuhr, wollen die ostdeutschen SPD-Verbände die Brandenburgerin für den stellvertretenden Parteivorsitz nominieren. Das neue Spitzenduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans soll diesen Vorschlag ausdrücklich befürworten.

Geywitz würde damit auf Manuela Schwesig folgen, die dieses Amt im September aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte. Laut des Berichtes habe sich Schwesig inzwischen endgültig entschieden, beim Parteitag am kommenden Wochenende nicht erneut zu kandidieren. Geywitz wollte sich auf Anfrage des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" zu dem Sachverhalt nicht äußern. Ein anderer Bewerber für den stellvertretenden Parteivorsitz hat inzwischen die notwendige Unterstützung seines Bezirks-Verbandes bekommen. Wie das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet, habe der Vorstand des SPD-Bezirks Braunschweig seinen Vorsitzenden Hubertus Heil mit einer Gegenstimme für den stellvertretenden Parteivorsitz nominiert. Die Gegenstimme soll vom Vertreter der Jusos in dem Gremium gekommen sein. Der Bundesarbeitsminister hatte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" am Samstag gesagt: "Wenn mein SPD-Bezirk das will, werde ich als stellvertretender SPD-Vorsitzender kandidieren."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Arbeitgeberpräsident erwartet baldiges Abdanken von neuen SPD-Chefs Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer rechnet nicht damit, dass sich die neuen SPD-Chefs Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken lange im Amt halten können. (Politik, 14.12.2019 - 00:21) weiterlesen...

Neue SPD-Chefs knüpfen GroKo-Fortbestand an Zugeständnisse der Union Die neuen SPD-Vorsitzenden, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, knüpfen den Fortbestand der Großen Koalition an inhaltliche Zugeständnisse der Union. (Politik, 13.12.2019 - 16:33) weiterlesen...

SPD-Wirtschaftsexperte Christ tritt aus Partei aus Der Wirtschafts- und Finanzexperte Harald Christ hat nach über 31 Jahren Parteimitgliedschaft beschlossen die SPD zu verlassen. (Politik, 13.12.2019 - 12:10) weiterlesen...

Werte-Union hat jetzt über 3.600 Mitglieder Die sogenannte Werte-Union hat ihre Mitgliederzahl in 2019 nach eigenen Angaben verdreifacht. (Politik, 13.12.2019 - 08:34) weiterlesen...

Werte-Union-Chef will bei Landtagswahl in Baden-Württemberg antreten Der Gründer und Vorsitzende der sogenannten Werte-Union, Alexander Mitsch, will bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg im Jahr 2021 für die CDU ins Rennen gehen. (Politik, 13.12.2019 - 06:01) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit hält neues SPD-Duo nicht für kanzlertauglich Die Mehrheit der Bundesbürger hält die neuen SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken laut einer aktuellen Umfrage nicht für kanzlertauglich. (Politik, 13.12.2019 - 00:03) weiterlesen...