Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Impfstrategie der Europäischen Union wurde und wird vielfach kritisiert.

14.02.2021 - 14:18:08

Corona-Pandemie - EU-Kommissarin trotzt Impf-Kritik. Eine EU-Kommissarin verteidigt das Vorgehen.

Berlin - EU-Kommissarin Stella Kyriakides weist die andauernde Kritik an der Impfstoffbeschaffung durch die Europäische Union als unberechtigt zurück. «Die europäische Impfstrategie ist ein Erfolg», sagte die christdemokratische Politikerin aus Zypern der «Augsburger Allgemeinen» (Montag).

Vor zehn Monaten habe niemand geglaubt, dass so schnell wirksame und sichere Impfstoffe zur Verfügung stünden. «Es ist also falsch zu behaupten, dass wir nur Fehler gemacht hätten.» Weiter sagte sie, ohne die EU hätten die Bürger in allen 27 Mitgliedstaaten unabhängig von Größe und Wirtschaftskraft wahrscheinlich keinen Zugang zu Impfstoffen bekommen.

Kyriakides kündigte außerdem ein Schnellverfahren an für Fälle, in denen zugelassene Impfstoffe an Virusvarianten angepasst werden müssen. Nachgebesserte Impfstoffe müssten so nicht mehr den ganzen Zulassungsprozess durchlaufen. «Es wird also schneller gehen, geeignete Impfstoffe verfügbar zu haben, ohne bei der Sicherheit Abstriche zu machen.»

Kyriakides kündigte an, dass bis Ende Juni 300 Millionen Dosen der bislang drei zugelassenen Impfstoffe für mehr als ein Drittel der EU-Bürger zur Verfügung stünden. «Diese Zahl könnte sich sogar noch erhöhen, wenn der Impfstoff von Johnson&Johnson hinzukommt.» Sie bilanzierte: «Wir haben trotz aller Hindernisse keine Zeit vergeudet.»

Vor allem in Deutschland, aber auch in anderen EU-Staaten hatte es in den vergangenen Wochen Kritik am schleppenden Impfstart sowie den Lieferschwierigkeiten einzelner Hersteller gegeben. Diese Woche räumte die EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wegen des Mangels an Corona-Impfstoff erneut Versäumnisse ein und kündigte Korrekturen an. So will sie die Zulassung von Impfstoffen beschleunigen und die Produktion in Europa ausbauen.

© dpa-infocom, dpa:210214-99-432532/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Testpflicht: Strengere Einreise-Regeln ab Sonntag. Man kann es aber auch einfacher haben. Vor der Heimreise aus den Ferien im Ausland ist für viele Deutsche künftig neben dem Kofferpacken noch etwas anderes zu erledigen: ein Corona-Test. (Politik, 30.07.2021 - 15:14) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Spahn: Einreise-Testpflicht reduziert Infektionen. Der entsprechende Beschluss soll heute verabschiedet werden. Ab Sonntag müssen sich ungeimpfte Urlaubsrückkehrer voraussichtlich vor der Einreise nach Deutschland auf Corona testen lassen. (Politik, 30.07.2021 - 10:36) weiterlesen...

Corona - RKI registriert 2454 Neuinfektionen - Inzidenz bei 17,0. Jetzt beträgt der Wert 17. Im Wochenvergleich ist die Zahl der Todesfälle leicht gesunken. Vor einer Woche lag die Inzidenz noch bei 13,2. (Politik, 30.07.2021 - 10:32) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI: In diesen Ländern kommt es am häufigsten zu Infektionen Teils steht den Deutschen der Sommerurlaub noch bevor: Das Robert Koch-Institut listet auf, welche Länder bisher am häufigsten als wahrscheinliche Orte von Corona-Ansteckungen genannt werden. (Politik, 30.07.2021 - 08:42) weiterlesen...

Covid-19 - Israel will Über-60-Jährigen dritte Corona-Impfung geben. Nun will das Land erneut mit dem Grünen Pass auf die Bremse treten. Mehr als 2000 Neuinfektionen mit den Coronavirus hat es zuletzt in Israel pro Tag wieder gegeben. (Politik, 30.07.2021 - 04:02) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI: Zunehmend Corona-Fälle nach Reisen gemeldet Teils steht den Deutschen der Sommerurlaub noch bevor: Das Robert Koch-Institut listet auf, welche Länder bisher am häufigsten als wahrscheinliche Orte von Corona-Ansteckungen genannt werden. (Politik, 30.07.2021 - 01:28) weiterlesen...