Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Impfpriorisierung für Astrazeneca ist in Sachsens Hausarztpraxen komplett aufgehoben worden.

20.04.2021 - 14:42:09

Coronavirus - Impfpriorisierung für Astrazeneca in Sachsen aufgehoben. Wer will, kann sich dort ab sofort mit dem Impfstoff impfen lassen - unter bestimmten Bedingungen.

Dresden - In Sachsen können sich ab sofort alle Bürgerinnen und Bürger in Arztpraxen mit dem Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen. Wie Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) nach der Kabinettssitzung in Dresden mitteilte, ist damit die Impfpriorisierung für diesen Impfstoff komplett aufgehoben.

Es gibt allerdings Bedingungen: Die Impfung darf in den am Impfprogramm beteiligten Praxen nur nach einer ausführlichen Beratung erfolgen. Sowohl der Arzt als auch der impfwillige Bürger müssen zustimmen. Bisher wurde der Impfstoff nur Menschen im Alter ab 60 Jahren verabreicht.

Meldedaten zufolge sind deutschlandweit inzwischen 20,2 Prozent der Bevölkerung mindestens ein Mal gegen das Coronavirus geimpft. Das geht aus dem Impfquotenmonitoring des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Demnach wurden etwa 16,8 Millionen Menschen ein Mal geimpft, weitere rund 5,6 Millionen haben den vollen Impfschutz bekommen. Innerhalb eines Tages wurden 381.095 weitere Impfungen verabreicht.

© dpa-infocom, dpa:210420-99-278232/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pandemie - Wie steht es mit dem Impfschutz bei Corona-Mutanten?. Doch nun bestimmen mehr und mehr Varianten des Erregers die Pandemie, auch in Deutschland. Entwickelt wurden die bisher verfügbaren Impfstoffe gegen die frühe Form des Coronavirus. (Wissenschaft, 18.05.2021 - 07:36) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Impfpriorisierung endet am 7. Juni - Mehr Dosen erwartet. Am 7. Juni soll die Impfpriorisierung enden. Gesundheitsminister Spahn bittet jedoch um Geduld - nicht alle Impfwilligen würden innerhalb weniger Tage einen Termin bekommen. Corona-Pandemie - Impfpriorisierung endet am 7. Juni - Mehr Dosen erwartet (Politik, 18.05.2021 - 05:08) weiterlesen...

Corona-Politik - «Triage in Psychiatrien»: Kinderärzte fordern Schulöffnungen. Eindringlich fordern sie die Öffnung von Kitas und Schulen. Kinder- und Jugendärzte sprechen von einer politischen Vernachlässigung von Kindern in der Pandemie. (Politik, 18.05.2021 - 04:12) weiterlesen...

Bundesweit - Priorisierung bei Corona-Impfungen soll am 7. Juni enden. Doch bisher konnten sich längst nicht alle impfen lassen, die es wollen. Jetzt gibt es ein konkreten Termin für das Ende der Priorisierung. Die Corona-Impfungen nehmen immer mehr Tempo auf. (Politik, 17.05.2021 - 18:12) weiterlesen...

Bundesweit - Priorisierung bei Corona-Impfungen soll ab 7. Juni enden. Jetzt liegt ein konkreter Termin auf dem Tisch, wann der Vorrang für bestimmte Gruppen enden soll. Die Corona-Impfungen haben Tempo aufgenommen, und die Planungen für die nächsten Etappen werden klarer. (Politik, 17.05.2021 - 16:58) weiterlesen...

Corona-Impfungen - Spahn schlägt Ende der Impf-Priorisierung ab 7. Juni vor. Gesundheitsminister Spahn schlägt nun ein bundesweit verbindlich Datum vor. In ersten Bundesländern ist die Priorisierung bei der Impfung gegen das Corona-Virus bereist gefallen. (Politik, 17.05.2021 - 16:34) weiterlesen...