Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Hausärzte

Die Hausärzte bekommen vermutlich vorerst nur 20 Impfdosen pro Woche und Praxis.

19.03.2021 - 16:30:47

Hausärzte bekommen zuerst nur 20 Impfdosen pro Woche

Das steht in einer Beschlussvorlage zur Telefonschaltkonferenz zwischen Bundeskanzleramt und Ministerpräsidenten am Freitag, die der dts Nachrichtenagentur vorliegt. Bei rund 50.000 Hausarztpraxen entspricht das etwa einer Million Impfdosen pro Woche.

Zu Beginn seien die Arztpraxen aufgefordert, schwerpunktmäßig "immobile" Patienten in der eigenen Häuslichkeit sowie Personen mit riskanten Vorerkrankungen zu impfen. Ab der 14. Kalenderwoche (5. bis 11. April) soll die Mindestmenge von einer Millionen Impfdosen für die Arztpraxen bereits sichergestellt sein und ausgeliefert werden. Ab der 17. Kalenderwoche, also ab dem 26. April, soll sich die verfügbare Menge für die Arztpraxen dann etwa verdreifachen. Die Impfzentren bekommen hingegen kontinuierlich weiter 2,25 Millionen Impfdosen pro Woche. Das reicht für 160.000 neue Impflinge pro Woche, sowie deren Zweitimpfungen, entsprechend etwa dem bisherigen Niveau. Das Saarland, Thüringen, Bayern und Sachsen sollen zudem wegen dem Pendlerverkehr aus den besonders betroffenen Ländern Frankreich bzw. Tschechien zusätzliche Biontech-Dosen erhalten, um die Einschleppung der südafrikanischen Virusvariante in Deutschland zu begrenzen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umfrage: 40 Prozent der Ungeimpften beneiden Geimpfte 40 Prozent der noch nicht gegen Covid-19 geimpften Deutschen beneiden die bereits Immunisierten. (Politik, 15.04.2021 - 11:52) weiterlesen...

Hofreiter fürchtet Scheitern der Bundesnotbremse Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter befürchtet einen Gesichtsverlust für das Parlament, sollte die sogenannte Bundesnotbremse scheitern. (Politik, 15.04.2021 - 10:43) weiterlesen...

Spahn drängt Länder in Coronakrise zum Handeln Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat an die Bundesländer appelliert, so schnell wie möglich schärfere Corona-Maßnahmen zu beschließen. (Politik, 15.04.2021 - 09:13) weiterlesen...

Scholz zeigt Verständnis für Saarland-Modell Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat die geplante Bundesnotbremse verteidigt, zugleich aber Verständnis für das Saarland-Modell in der Corona-Pandemie geäußert. (Politik, 15.04.2021 - 06:44) weiterlesen...

Intensivmediziner fürchtet große Kündigungswelle in Kliniken Der medizinisch-wissenschaftliche Leiter des Divi-Intensivregisters, Christian Karagiannidis, befürchtet, dass sich viele Pflegekräfte in der Intensiv- und Notfallmedizin nach der Pandemie einen neuen Job suchen werden. (Politik, 15.04.2021 - 06:17) weiterlesen...

RKI meldet 29426 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 160,1 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 29.426 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 15.04.2021 - 04:08) weiterlesen...