Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Grüne

Die Grünen streiten über Homöopathie als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.

13.10.2019 - 14:44:30

Grüne streiten über Homöopathie

"Baden-Württemberg ist ein traditions- und erfolgreicher, anerkannter Standort für hochwertige Naturheilkunde-Verfahren und homöopathische Medizin", sagte Manfred Lucha, Sozialminister in Baden-Württemberg, der "taz" (Montagsausgabe). "Ein breites Therapieangebot, das auch Naturheilkunde und Komplementärmedizin umfasst, ist den Menschen im Land sehr wichtig."

Deshalb müssten diese Leistungen auch weiterhin von den gesetzlichen Krankenkassen vergütet werden dürfen. Auch die Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche plädierte dafür, homöopathische Behandlungen weiter von den Kassen bezahlen zu lassen. Sie persönlich glaube nicht an Homöopathie, sagte sie der "taz". Vielen Menschen aber helfe sie. Das ausführliche Gespräch mit dem Arzt werde als sehr zugewandt erlebt, der Placebo-Effekt wirke nachweislich bei vielen. "Es ist gut, dass sich Menschen auch für diesen Weg entscheiden können." Deshalb sollten die Kassen solche Leistungen - vor allem das Gespräch - weiter bezahlen. Auf dem Grünen-Parteitag im November in Bielefeld könnte es zur einer Kampfabstimmung über Homöopathie kommen. Ein Antrag fordert, die Finanzierung der Homöopathie über die Krankenkassen zu beenden. Ein anderer Antrag will den Status quo beibehalten. Im Moment bezahlen viele gesetzliche Krankenkassen homöopathische Behandlungen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Weltkriegsmunition in Nord- und Ostsee belastet Speisefische Weltkriegsmunition in Nord- und Ostsee belastet Speisefische. (Politik, 13.11.2019 - 10:46) weiterlesen...

BAfF: Tausende traumatisierte Flüchtlinge ohne Therapieplatz Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) warnt davor, dass viele traumatisierte Asylsuchende in Deutschland keinen Therapieplatz bekommen. (Politik, 12.11.2019 - 01:01) weiterlesen...

Umfrage: Schlafprobleme bei Pflegern gefährden Versorgung Bedürftiger Mehr als zwei von drei Pflegern in Deutschland haben derart ernste Schlafprobleme, dass darunter die Versorgung der Pflegebedürftigen leidet. (Politik, 12.11.2019 - 00:01) weiterlesen...

Kassenverband: Eigenanteil von Heimbewohnern begrenzen Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) hat gefordert, die Eigenanteile zu begrenzen, die Bewohner von Pflegeheimen jeden Monat für ihren Heimplatz zahlen müssen. (Politik, 11.11.2019 - 01:01) weiterlesen...

Experten warnen vor Spahns Digitale-Versorgung-Gesetz Datenschützer warnen vor dem am Donnerstag verabschiedeten Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). (Politik, 10.11.2019 - 00:02) weiterlesen...

Lauterbach beklagt Überlastung von Bundestagsabgeordneten Nach zwei medizinischen Notfällen im Plenum des Deutschen Bundestags hat der SPD-Gesundheitsexperte und Arzt, Karl Lauterbach, eine körperliche und psychische Überlastung von Abgeordneten in Sitzungswochen beklagt. (Politik, 08.11.2019 - 16:37) weiterlesen...