Umweltschutz, Gesundheit

Die Grünen im Bundestag wollen erreichen, dass Lastenräder vom nächsten Jahr an bundesweit und für alle Käufer gefördert werden.

12.06.2018 - 16:03:29

Grüne wollen eine Milliarde Euro für Lastenräder

In einem Antrag, über den die "taz" (Mittwochausgabe) berichtet und der am Mittwoch in den Haushaltsausschuss eingebracht werden soll, fordert die Fraktion, dass Käufer einen pauschalen Zuschuss von 1.000 Euro pro Rad bekommen. Insgesamt sollen über einen Zeitraum von vier Jahren eine Million Lastenräder mit insgesamt einer Milliarde Euro bezuschusst werden.

"Die Verkehrswende in unseren Städten braucht jetzt einen großen Schub", sagte Grünen-Haushälter Sven Kindler der "taz" zur Begründung. "Wir wollen gezielt Fahrradfahrer fördern, denn Radfahren sorgt für saubere Luft, weniger Lärm und mehr Luft in unseren Städten." Lastenräder, die den Transport größerer Gegenstände auch ohne Auto ermöglichen, werden bisher schon von einigen Kommunen finanziell unterstützt, darunter Berlin, Hannover und Stuttgart. Diese Förderung ist aber meist geringer oder an mehr Bedingungen geknüpft, als das nun von den Grünen vorgeschlagene Programm. Auf Bundesebene gibt es seit März bereits eine Förderung für gewerblich genutzte Lastenräder mit Elektroantrieb und einem Transportvolumen von mehr als einem Kubikmeter. Für sie gibt es einen Zuschuss von 30 Prozent des Anschaffungspreises, maximal 2.500 Euro.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Albrecht fordert Ausstiegsziel für Autos mit Verbrennungsmotor Angesichts wachsender Umweltprobleme mit dem Verkehr entfacht Schleswig-Holsteins Umweltminister eine neue Debatte um ein Verbot von Diesel- und Benzin-Autos. (Politik, 22.10.2018 - 00:02) weiterlesen...

Stahl-Präsident fürchtet Milliarden-Zusatzkosten durch Klimaschutz Vor dem ersten Nationalen Stahlgipfel in Saarbrücken hat der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, die Politik aufgefordert, die Belastung der Branche durch Energie- und Klimaschutzkosten zu verringern. (Politik, 21.10.2018 - 15:45) weiterlesen...

Umweltministerin will Grünflächen in Städten besser fördern Bundesumweltministerin Svenja Schulze will Grünflächen und Lebensräume für Tiere in der Stadt fördern. (Politik, 20.10.2018 - 01:01) weiterlesen...

BDI-Präsident Kempf: Diesel bleibt Antrieb der Zukunft In der Debatte um Fahrverbote und Nachrüstungen für Diesel-Autos hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Politik und Umweltverbände scharf kritisiert. (Politik, 17.10.2018 - 14:38) weiterlesen...

Verbraucherschützer fordern Nachbesserungen am Dieselpaket Anlässlich der Verkehrsministerkonferenz an diesem Donnerstag in Hamburg fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) deutliche Nachbesserungen am Dieselkonzept der Bundesregierung. (Politik, 17.10.2018 - 14:20) weiterlesen...

Studie: Braunkohlekraftwerke stoßen zu viele Stickoxide aus Bei zwei Dritteln der großen Braunkohlekraftwerke in Deutschland haben die Emissionen zuletzt über den neuen EU-Schadstoffgrenzen gelegen, die ab 2021 greifen und bis August in deutsches Recht hätten überführt werden müssen. (Politik, 17.10.2018 - 05:02) weiterlesen...