Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Umweltschutz, Energie

Die Grünen haben ihre Kritik am vereinbarten Fahrplan zum Kohleausstieg verschärft.

16.01.2020 - 19:13:34

Baerbock kritisiert Kohlekompromiss als unbegreiflich

"Die Bundesregierung hat erst ein Jahr verplempert. Dann verlässt sie den Ausstiegspfad der Kohlekommission", sagte Grünen-Chefin Annalena Baerbock den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben).

Obendrein wolle sie "noch ein neues Kohlekraftwerk ans Netz lassen. Das ist mir unbegreiflich", so die Grünen-Politikerin weiter. Länder und Betreiber haben einen genauen Fahrplan für den Kohleausstieg bis 2038 verabredet. Zu dem Gesamtpaket zählt, dass das neue und umstrittene Steinkohlekraftwerk "Datteln 4" in Nordrhein-Westfalen des Betreibers Uniper ans Netz gehen soll. Die Politik werde die Inbetriebnahme nicht verhindern, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Dies habe auch mit der komplexen Systematik von Entschädigungsleistungen zu tun. Vor allem Umweltverbände hatten die Inbetriebnahme eines neuen Steinkohlekraftwerks bereits scharf kritisiert, weil es angesichts der Klimakrise ein völlig falsches Signal setze.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umweltministerin zeigt Verständnis für Bauernproteste Angesichts der neuen Bauernproteste will Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) den Landwirten den Rücken stärken. (Politik, 18.01.2020 - 14:55) weiterlesen...

SPD gegen neue Rechtsform für Deutsche Bahn Verkehrspolitiker der SPD lehnen kurzfristige Änderungen der Rechtsform der Deutschen Bahn ab. (Politik, 17.01.2020 - 18:12) weiterlesen...

Fridays for Future sieht in Kohle-Fahrplan Beweis für Versagen der GroKo Die Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" sieht in dem von Bund, Ländern und Betreibern erarbeiteten Plan für den Kohleausstieg einen "Beweis für das Versagen der GroKo". (Politik, 16.01.2020 - 19:55) weiterlesen...

Steuerzahlerpräsident kritisiert Kohlekompromiss als unnötig teuer Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, hat den Bund-Länder-Kompromiss zum Kohleausstieg als unnötig teuer kritisiert. (Politik, 16.01.2020 - 16:31) weiterlesen...

EU-Kommission will Konsum und Erzeugung von Lebensmitteln verändern Weniger Chemie auf dem Acker, weniger weggeworfene Lebensmittel, bessere Verbraucherinformationen, gesunde Ernährung: Die EU-Kommission will im Zuge ihres Klimaschutz-Programms die Erzeugung und den Konsum von Lebensmitteln umfassend verändern, verspricht aber einen gerechten und fairen Übergang und Unterstützung für die Landwirte. (Politik, 16.01.2020 - 01:01) weiterlesen...

CDU-Rechtsexperte hält Klimaklage für PR-Gag Der rechtspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Jan-Marco Luczak (CDU), glaubt nicht an einen Erfolg der von Klimaaktivisten eingebrachten Verfassungsklagen gegen die Klimapolitik der Bundesregierung. (Politik, 15.01.2020 - 17:35) weiterlesen...