Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Kellner

Die Grünen haben einen neuen Mitgliederrekord erzielt.

05.09.2019 - 05:01:30

Kellner: Grüne haben jetzt 90.000 Mitglieder

"Wir haben jetzt 90.000 Mitglieder und damit in den letzten 20 Monaten 25.000 Mitglieder hinzugewonnen", sagte der Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Der "grüne Baum" sei also "kräftig am Wachsen. Und am stärksten wachsen wir in Sachsen, Brandenburg und Thüringen. Dort erfahren wir eine deutliche Stärkung unserer Strukturen und konnten davon im Wahlkampf profitieren", so der Grünen-Politiker weiter.

Erst Anfang Mai hatten die Grünen die 80.000er-Marke geknackt. Ungeachtet der Tatsache, dass die Grünen bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen schlechter abschnitten als in den Umfragen vorhergesagt, seien die Wahlen ein Erfolg. "Noch bei der Bundestagswahl lagen wir in Sachsen unter fünf Prozent und in Brandenburg genau bei fünf Prozent", sagte Kellner. Mit diesen Wahlen habe man "einen riesigen Schritt voran gemacht" und sei "aus dieser Angstzone um die fünf Prozent entkommen. Deshalb freuen wir uns über das Ergebnis", so der Grünen-Bundesgeschäftsführer weiter. Er plädierte für Gespräche mit der Sachsen-CDU über die Bildung einer Koalition. "Wir sind bereit, Verantwortung zu tragen, auch wenn es schwierig wird", so Kellner. Es sei "vielleicht die historische Aufgabe dieser Zeit", zu verhindern, dass die "Konservativen die Steigbügelhalter für Rechtsextreme werden", so der Grünen-Politiker weiter. Wichtig sei dabei, dass sich die Bundes-CDU und die Spitzen der Landes-CDU "klar von der AfD distanzieren". Zudem müsse eine Koalition "zeigen, dass sie Veränderung will, dass sie bei der Energiewende loslegt und sich für ein weltoffenes Sachsen engagiert", sagte Kellner den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Wenn alle Partner das Gemeinsame suchten, dann bestehe eine Chance.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ute Vogt wird innenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Die baden-württembergische Bundestagsabgeordnete Ute Vogt ist zur neuen innenpolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion gewählt worden. (Politik, 17.10.2019 - 16:33) weiterlesen...

Huber: Schwarz-Grün kann Spaltung der Gesellschaft überwinden Der ehemalige CSU-Chef Erwin Huber hat seine Partei aufgefordert, die Grünen nicht mehr als Gegner, sondern als nächsten Regierungspartner zu begreifen. (Politik, 17.10.2019 - 12:13) weiterlesen...

CSU-Frauen-Union beklagt Defizite in CSU-Landesgruppe Die Frauen-Union der CSU hat die am Samstag beim Parteitag geplante Verschärfung der Frauenquote gegen Kritik verteidigt und Defizite in der CSU-Landesgruppe beklagt. (Politik, 17.10.2019 - 11:37) weiterlesen...

Ex-CSU-Chef Huber fordert von CDU mehr Unterstützung für AKK Der ehemalige CSU-Vorsitzende Erwin Huber hat der CDU mangelnde Unterstützung ihrer Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer vorgeworfen und deren Konkurrenten mehr Zurückhaltung empfohlen. (Politik, 17.10.2019 - 11:24) weiterlesen...

Werte-Union will Merz als Kanzlerkandidaten Die sogenannte Werte-Union hat sich gegen Annegret Kramp-Karrenbauer als nächste Kanzlerkandidatin von CDU und CSU ausgesprochen. (Politik, 16.10.2019 - 09:14) weiterlesen...

SPD-Vorsitz: Dreyer ruft alle Mitglieder zur Stimmabgabe auf Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer hat alle Mitglieder der Partei aufgefordert, bei der Mitgliederbefragung über den neuen Parteivorsitz ihre Stimme abzugeben. (Politik, 16.10.2019 - 05:01) weiterlesen...