Gesellschaft, Grüne

Die Grünen-Frauenpolitikerin Ulle Schauws hat die Entscheidung von Kanzler Olaf Scholz (SPD) für einen Mann als Verteidigungsminister und damit gegen die versprochene Geschlechterparität im Bundeskabinett kritisiert.

17.01.2023 - 17:09:17

Grüne enttäuscht über verfehlte Geschlechterquote im Kabinett

"Das klare Versprechen von Olaf Scholz, beim Start der Regierung ein paritätisch besetztes Kabinett zu bilden, war wichtig und im Sinne der Gleichberechtigung ein zeitgemäßes, richtiges Signal", sagte die frauenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion der "Welt" (Mittwochsausgabe). "Wir Grüne stehen klar zum Grundsatz der Parität."

Darum sei es "mehr als enttäuschend, wenn der Kanzler bei der ersten Hürde dieses Ziel über Bord wirft", so Schauws. "Er muss sich an dem progressiven Kurs messen lassen, den er gesetzt hat."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Queere Zeitzeugen wollen nach Gedenkstunde Grundgesetz für alle Nachdem der Bundestag zum Holocaustgedenktag am Freitag erstmals die Gedenkstunde den queeren Opfern des Nationalsozialismus gewidmet hat, fordern Zeitzeugen Ergänzungen im Grundgesetz. (Politik, 27.01.2023 - 20:54) weiterlesen...

Ton im Streit zwischen deutschen Bischöfen und Papst wird rauer Der Ton im Streit zwischen den deutschen Bischöfen und dem Vatikan über mögliche Kirchenreformen wird rauer. (Politik, 27.01.2023 - 14:29) weiterlesen...

Lesben- und Schwulenverband will allen queeren NS-Opfern gedenken Anlässlich der Holocaust-Gedenkstunde im Bundestag am Freitag fordert der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) die Anerkennung aller queeren Opfer des Nationalsozialismus. (Politik, 27.01.2023 - 02:04) weiterlesen...

Wirtschaftsweise will besonders hohe Renten abschmelzen Die Vorsitzende der Wirtschaftsweisen, Monika Schnitzer, will besonders hohe Renten abschmelzen. (Politik, 26.01.2023 - 15:31) weiterlesen...

Esken beklagt weit verbreitete Kinderarmut in Deutschland Die SPD-Chefin Saskia Esken hat angesichts der jüngsten Bertelsmann-Studie eine weit verbreitete Kinderarmut in Deutschland beklagt. (Politik, 26.01.2023 - 15:13) weiterlesen...

Menschen mit starker Meinung schätzen Wissensstand hoch ein. Den eigenen Wissensstand schätzen meinungsstarke Leute oft als hoch ein, zeigt eine Analyse. Ganz klar totaler Murks: Manche Menschen haben eine eindeutige Meinung zu wissenschaftlichen Erkenntnissen. (Wissenschaft, 25.01.2023 - 06:04) weiterlesen...