Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bericht

Die gesetzliche Pflegeversicherung ist bereit, in der Coronakrise für Altenpfleger eine Sonderzahlung von bis zu 1.500 Euro zu finanzieren.

04.04.2020 - 05:01:38

Bericht: Pflegekassen stimmen Bonus für Altenpfleger zu

Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben) unter Berufung auf Kreise der Pflegekassen. Der Betrag orientiert sich demnach damit an der Summe, die Bundesfinanzminister Olaf Scholz für 2020 steuer- und sozialabgabenfrei gestellt hat.

Der Sprecher des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversicherung, Florian Lanz, nannte gegenüber dem RND keinen konkreten Betrag, auch er sprach jedoch von einer "steuerfreien Anerkennungsprämie". Die Pflegekräfte leisteten unter "Corona-Bedingungen" Herausragendes und dies solle auch besonders honoriert werden, sagte Lanz. "Da diese Prämie am Ende aus den Portemonnaies der Beitragszahler finanziert wird, muss deren Höhe mit Augenmaß festgelegt werden", sagte er. Es solle auch nicht nach Ost oder West, Nord oder Süd unterschieden werden. "Hier sollten sich insbesondere Politik und Pflege-Arbeitgeber auf einen Höchstwert verständigen", forderte der Sprecher des Spitzenverbandes, der auch für die Pflegeversicherung zuständig ist. Die Bundesregierung hat mit einem Schutzschirm für die Pflege gesetzlich festgelegt, dass corona-bedingte Zusatzlasten von den Pflegekassen bezahlt werden. Dazu können auch Sonderprämien für die Beschäftigten gehören.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Spahns gesetzliche Fristen für Gesundheitsdatennetz bedroht Die bereits gesetzlich festgelegten Fristen für das Gesundheitsdatennetz sind bedroht, weil Geräte dafür zu spät kommen könnten. (Politik, 26.05.2020 - 06:54) weiterlesen...

Lockerungen: Bayerns Innenminister droht Thüringen mit Reaktion Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) droht mit Gegenmaßnahmen, sollte Thüringen die Corona-Schutzmaßnahmen zu sehr lockern. (Politik, 26.05.2020 - 01:01) weiterlesen...

Techniker Krankenkasse: Höchster Krankenstand seit 20 Jahren Im März haben sich so viele Arbeitnehmer krank gemeldet wie seit 20 Jahren nicht mehr. (Politik, 26.05.2020 - 01:01) weiterlesen...

Corona-Neuinfektionszahlen fallen auf neuen Tiefstand Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist am Montag in Deutschland auf den tiefsten Stand seit Anfang März gefallen, als die Epidemie hierzulande Fahrt aufnahm. (Politik, 25.05.2020 - 20:21) weiterlesen...

Dreyer verlangt gemeinsame Corona-Regeln über 5. Juni hinaus Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat Bund und Länder zur Beibehaltung gemeinsamer Corona-Regeln aufgerufen. (Politik, 25.05.2020 - 15:26) weiterlesen...

Haseloff warnt vor Rückschritten bei Bekämpfung von Corona-Pandemie Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat trotz eigener weitergehender Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor dem Hintergrund der umfassenderen Öffnungspläne seines Thüringer Amtskollegen Bodo Ramelow (Linke) vor Rückschritten gewarnt. (Politik, 25.05.2020 - 15:21) weiterlesen...