Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesellschaft, Süssmuth

Die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) hat an die Union appelliert, sich mehr als bisher um die Gleichberechtigung in den eigenen Reihen zu bemühen.

22.11.2019 - 06:01:30

Süssmuth: CDU fällt bei Gleichberechtigung wieder zurück

Mit Blick auf den kommenden CDU-Bundesparteitag am Wochenende in Leipzig beklagte Süssmuth in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenmagazin "Focus", dass im Gegensatz zur Wirtschaft und Wissenschaft die "Politik erkennbar stark hinterherhinkt", wenn es um die gleichen Rechte von Frauen und Männern geht. "Nach einigen Fortschritten machen wir jetzt wieder Rückschritte", schrieb Süssmuth.

"Wir brauchen deshalb eine Wahlrechtsreform und Parität." Die CDU dürfe es "nicht zulassen, dass die Verantwortung in der Frauenfrage erneut zurückgedrängt wird". Die Mehrheit der Bevölkerung fordere in Umfragen mehr Frauen in politischer und gesellschaftlicher Verantwortung ohne ständige Mehrbelastung, schrieb Süssmuth. "Ich hoffe deshalb, dass sich die CDU in Leipzig mit dieser problematischen Entwicklung selbstkritisch auseinandersetzt und für Veränderungen Sorge trägt". Den Kritikern einer Quote entgegnete Süssmuth, es sei keineswegs so, dass sich "eine gleichberechtigte Verteilung von Mandaten zwischen den Geschlechtern quasi von selbst ergibt. Das Gegenteil ist der Fall. Mit Zuwarten alleine kommen die Frauen in der Union nicht an die Macht". Süssmuth beklagte, "Frauen sind oft nur dann gewollt, wenn es ohnehin nichts zu gewinnen gibt".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Spahn glaubt nur an schrittweise Rückkehr in Alltag Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Erwartungen widersprochen, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Corona-Epidemie nach Ostern umfassend gelockert werden. (Politik, 02.04.2020 - 18:42) weiterlesen...

NRW übernimmt Kita-Elternbeiträge für April In Nordrhein-Westfalen werden sämtliche Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung für den Monat April 2020 ausgesetzt. (Politik, 02.04.2020 - 17:03) weiterlesen...

Mit 92 Jahren - Schauspielerin und Autorin Barbara Rütting gestorben. Sie starb bereits am Samstag im Alter von 92 Jahren in Marktheidenfeld, wie ihre beste Freundin und Mitarbeiterin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zuerst hatte die Münchner «Abendzeitung» berichtet. Marktheidenfeld - Die Schauspielerin, Autorin und Politikerin Barbara Rütting ist tot. (Unterhaltung, 02.04.2020 - 16:58) weiterlesen...

Schauspielerin und Autorin Barbara Rütting gestorben. Sie starb bereits am Samstag im Alter von 92 Jahren in Marktheidenfeld, wie ihre beste Freundin und Mitarbeiterin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zuerst hatte die Münchner «Abendzeitung» berichtet. Marktheidenfeld - Die Schauspielerin, Autorin und Politikerin Barbara Rütting ist tot. (Politik, 02.04.2020 - 16:50) weiterlesen...

Kubicki fordert Debatte über Exit-Strategie FDP-Vize Wolfgang Kubicki hält eine Debatte über ein Ende der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie für dringend geboten. (Politik, 02.04.2020 - 14:24) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit befürwortet Mundschutzpflicht Eine Mehrheit der Bundesbürger befürwortet in der aktuellen Coronakrise eine Mundschutzpflicht. (Politik, 02.04.2020 - 13:18) weiterlesen...