Kriminalität, Notfälle

Die Frau wurde nach Polizeiangaben mit Schrot im linken Brustkorb getroffen und in einem Krankenhaus notoperiert.

14.05.2017 - 13:02:05

Auseinandersetzung in Hamburg - Frau angeschossen: Polizei vermutet Beziehungstat

Hamburg - Bei einer Auseinandersetzung in Hamburg ist am Morgen eine Frau angeschossen und schwer verletzt worden. «Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus», sagte ein Polizeisprecher.

Ein Tatverdächtiger sei identifiziert worden. Seine Wohnung und mögliche Anlaufpunkten sollten durchsucht werden. Beamte hatten das Gebäude, in dem der Mann vermutet wurde, am Morgen umstellt. Das Mobile Einsatzkommando rückte aus. Die Fahndungsmaßnahmen dauerten am Vormittag an. Weitere Details und Hintergründe waren zunächst unklar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Fall Sophia L.: Deutsche Ermittler in Spanien eingetroffen. sind mehrere deutsche Polizeibeamte in Spanien angekommen. Das sagte ein Polizeisprecher in Bayreuth. Nach dem Fund einer Frauenleiche in Nordspanien steht die Identifizierung der Frau weiterhin aus. Auch zur Todesursache war zunächst nichts bekannt. In Spanien hatte der zuständige Richter eine Nachrichtensperre zu den Ermittlungen verhängt. Es gilt aber als wahrscheinlich, dass es sich bei der Leiche um die vor fast zwei Wochen verschwundene Studentin Sophia L. handelt. Bayreuth - Im Fall der verschwundenen Tramperin Sophia L. (Politik, 25.06.2018 - 13:52) weiterlesen...

Keine rasche Identifizierung im Fall Sophia L. zu erwarten. gibt es noch immer keine endgültige Klarheit über das Schicksal der jungen Frau. Ermittler arbeiteten mit Hochdruck daran, die Identität einer in Spanien gefundenen Frauenleiche zu klären, bei der es sich vermutlich um Sophia L. handelt. Gegenwärtig werde in Deutschland noch ein DNA-Profil der aus Amberg stammenden Studentin erstellt, das zum Abgleich an die spanischen Behörden übermittelt werde. Wann die Identität der im Baskenland gefundenen Leiche feststehe, lasse sich derzeit schwer abschätzen. Bayreuth - Mehr als eine Woche nach dem Verschwinden der Tramperin Sophia L. (Politik, 23.06.2018 - 15:50) weiterlesen...

Ermittler im Fall Sophia erstellen DNA-Profil. haben Polizisten in Spanien den Wagen des verdächtigen Lkw-Fahrers untersucht. Man habe vor allem die Fahrerkabine inspiziert, zitierte die Nachrichtenagentur Europa Press einen Sprecher der Guardia Civil. Sie ist teils ausgebrannt. Ermittler in Deutschland rechnen derweil nicht mit einer schnellen Identifizierung der Leiche, die im Baskenland gefunden wurde. Im Moment arbeiten sie an einem DNA-Profil der 28-Jährigen. Sophia L. wollte von Leipzig nach Bayern trampen. Bayreuth - Im Fall der vermissten Tramperin Sophia L. (Politik, 23.06.2018 - 12:52) weiterlesen...

Das Warten geht weiter - Fall Sophia: Ermittler erwarten keine rasche Identifizierung. rechnen die Ermittler nicht mit einer raschen Identifizierung der in Spanien gefundenen Leiche. Bayreuth - Im Fall der seit mehr als einer Woche vermissten Tramperin Sophia L. (Politik, 23.06.2018 - 11:42) weiterlesen...

Keine rasche Identifizierung im Fall Sophia erwartet. rechnen die Ermittler nicht mit einer raschen Identifizierung der in Spanien gefundenen Leiche. Gegenwärtig wird hier in Deutschland noch ein DNA-Profil der aus Amberg in Bayern stammenden jungen Frau erstellt. Das werde man dann zum Abgleich an die spanischen Behörden schicken, sagte ein Polizei-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Mit einer Identifizierung jetzt am Wochenende rechne man nicht. Die Studentin wollte als Anhalterin von Leipzig nach Bayern fahren. Bayreuth - Im Fall der vermissten Tramperin Sophia L. (Politik, 23.06.2018 - 10:36) weiterlesen...

Ermittler vermuten Tatort im Fall Sophia L. in Oberfranken. ist möglicherweise in Oberfranken getötet worden. Laut der Oberstaatsanwaltschaft Bayreuth haben sich Hinweise auf einen möglichen Tatort in der Region verdichtet. Nach der Festnahme eines tatverdächtigen Lastwagenfahrers in Spanien wurden demzufolge auch die GPS-Daten seines ausgebrannten Lastwagens ausgewertet. Sie zeigen offenbar, dass die Frau in Oberfranken getötet wurde. Wo genau man den Tatort vermutet, blieb offen. Der festgenommene Lkw-Fahrer soll demnächst nach Deutschland gebracht werden. Bayreuth - Die seit mehr als einer Woche vermisste Tramperin Sophia L. (Politik, 22.06.2018 - 19:02) weiterlesen...