Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Die FDP will bei der Bundestagswahl in gut einem Jahr ein Ergebnis von mehr als zehn Prozent erzielen.

11.09.2020 - 00:03:55

FDP will zweistelliges Ergebnis bei Bundestagswahl

"Bei der letzten Bundestagswahl haben wir über zehn Prozent geholt. Wir wollen auch dieses Mal zweistellig werden", sagte der designierte FDP-Generalsekretär Volker Wissing dem Focus.

Aus Sicht von Wissing muss die nächste Bundesregierung ihr Hauptaugenmerk auf die Gesundung der Staatsfinanzen legen und muss deshalb auch Steuern senken. "Wir müssen viel mehr investieren und weniger konsumieren", sagte Wissing dem Focus. Die Investitionsquote sei zu niedrig. "Das betrifft öffentliche und noch stärker private Investitionen. Wir müssen den Unternehmen mehr Kapital belassen, damit sie mehr investieren können." Daher seien Steuerentlastungen weiterhin richtig. "Außerdem müssen wir die Abschreibungsmöglichkeiten verbessern", sagte Wissing. "Wir wollen ein gesundes Verhältnis zwischen öffentlichen Einnahmen und Ausgaben." Wenn die Sozialausgaben einseitig stiegen, fehle das Geld für Bildung und Investitionen. "So kann man einen Sozialstaat nicht dauerhaft finanzieren. Am Ende erodiert dann der gesellschaftliche Zusammenhalt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

INSA: Nur jede zweite Stimme für die GroKo Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" (Dienstagausgabe) verlieren CDU/CSU (35 Prozent), SPD (15,5 Prozent) und FDP (6,5 Prozent) jeweils einen halben Punkt. (Politik, 22.09.2020 - 00:03) weiterlesen...

AKK bestellt CDU-Vorsitzkandidaten ein CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die drei Bewerber für den Parteivorsitz ins Konrad-Adenauer-Haus geladen. (Politik, 21.09.2020 - 16:54) weiterlesen...

Sachsen-Anhalt: Haseloff tritt erneut an Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff will bei der Landtagswahl im kommenden Jahr noch einmal als Spitzenkandidat der CDU antreten. (Politik, 21.09.2020 - 14:20) weiterlesen...

Spahn: Schwarz-Grün könnte viele Konfliktfelder befrieden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verspricht sich von einem schwarz-grünen Bündnis nach den nächsten Bundestagswahl einen Gewinn für die Gesellschaft. (Politik, 21.09.2020 - 11:42) weiterlesen...

IW-Chef sieht potenzielle Kanzlerkandidaten der Union kritisch Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, sieht alle der möglichen Kanzlerkandidaten von CDU und CSU für die kommende Bundestagswahl kritisch. (Politik, 21.09.2020 - 09:22) weiterlesen...

FDP zieht Wirtschaftskompetenz der CDU in Zweifel Die FDP hat im Streit über das geplante Gesetz für eine härtere Bestrafung von Unternehmen der CDU vorgeworfen, zu spät gegen das Vorhaben der Regierung interveniert zu haben. (Politik, 20.09.2020 - 22:31) weiterlesen...