Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Parteien, Verkleinerung

Die FDP macht die Union dafür verantwortlich, dass es trotz jahrelanger Bemühungen noch immer keine Reform des Wahlrechts gibt.

08.08.2019 - 16:35:28

Verkleinerung des Bundestags: FDP wirft Union Blockade vor

Es wäre "eine Schande für das Parlament, wenn es nicht gelänge, ein Wahlrecht zu verabschieden, das eine extreme und unvorhersehbare Vergrößerung des Bundestages verhindert", sagte der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Stefan Ruppert, der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe). Bei der Kritik am Parlament dürfe man "jedoch nicht alle Fraktionen über einen Kamm scheren".

Denn es sei die Union, die sich "gegen eine notwendige Reduzierung der Wahlkreise" sträube. Sollte die Union "nicht von ihrem parteipolitischen Egoismus und ihrer Forderung, den eigenen Vorteil zu maximieren, abrücken", müsse "eine Wahlrechtsreform - entgegen dem parlamentarischen Komment - ohne die Union" angegangen werden. Denn es stehe "die Glaubwürdigkeit des Parlaments auf dem Spiel". Ruppert war auch Vertreter der FDP in der Arbeitsgruppe zur Reform des Wahlrechts, die unter der Leitung des Bundestagspräsidenten monatelang nach einem Kompromiss gesucht hat. Die Arbeitsgruppe hatte im April ihr Scheitern eingestehen müssen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

CDU-Politiker Schuster: Maaßen nicht in Märtyrerposition bringen Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster hat Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach ihren Äußerungen über einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen gewarnt, den früheren Verfassungsschutzpräsidenten in eine "Märtyrerposition" zu bringen. (Politik, 18.08.2019 - 18:31) weiterlesen...

Pantel: Maaßen-Debatte schadet nur der CDU Die CDU-Bundestagsabgeordnete und Sprecherin des Berliner Kreises der CDU, Sylvia Pantel, hat die innerparteiliche Debatte über Hans-Georg Maaßen kritisiert. (Politik, 18.08.2019 - 16:01) weiterlesen...

Schwan und Stegner setzen auf Rot-Rot-Grün Das SPD-Bewerberduo Gesine Schwan und Ralf Stegner plädiert für ein Bündnis mit den Grünen und der Linkspartei nach der nächsten Bundestagswahl. (Politik, 18.08.2019 - 15:36) weiterlesen...

Tiefensee will weniger bekannte SPD-Vorsitzbewerber unterstützen Der Thüringer SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee will weniger bekannten Bewerbern um den SPD-Parteivorsitz dabei helfen, die nötigen Unterstützerstimmen für eine formale Kandidatur zu organisieren. (Politik, 18.08.2019 - 14:37) weiterlesen...

Debatte über AKK-Äußerungen zu Maaßen geht weiter Die Debatte über die umstrittenen Äußerungen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu einem möglichen Parteiausschluss von Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen geht weiter. (Politik, 18.08.2019 - 12:11) weiterlesen...

Weil kritisiert Auswahlverfahren für SPD-Vorsitz Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat das Verfahren zur Bestimmung einer neuen SPD-Spitze kritisiert. (Politik, 18.08.2019 - 10:23) weiterlesen...