Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Die Fallzahlen sinken weiter: Am Montagmorgen meldete das Robert Koch-Institut 5608 Corona-Neuinfektionen und 175 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden.

01.02.2021 - 18:52:06

Sachsen-Anhalts Daten fehlen - 5608 Corona-Neuinfektionen und 175 neue Todesfälle gemeldet. Das sind deutlich weniger als vergangene Woche. Doch Sachsen-Anhalt hat bislang keine Daten übermittelt.

Berlin - Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 5608 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 175 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie aus Zahlen des RKI von Montag hervorgeht.

Vor genau einer Woche hatte das RKI 6729 Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet. Die erfassten Fallzahlen sind an Montagen in der Regel geringer, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Außerdem wurden laut RKI aus Sachsen-Anhalt keine Daten übermittelt.

Der Höchststand von 1244 neuen gemeldeten Todesfällen war am 14. Januar erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.777 am 18. Dezember der höchste Wert gemeldet worden - darin waren jedoch 3500 Nachmeldungen enthalten.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Montagmorgen bei 91. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden.

Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie 2.221.971 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 01.02., 00.00 Uhr). Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte noch deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 57.120.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Montagabend bei 0,88 (Vortag 0,91). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 88 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-251099/5

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Strategie - Start der kostenlosen Tests nicht überall - Wer ist schuld?. SPD und CSU machen den Bund und vor allem Minister Spahn verantwortlich. Andere widersprechen. Am Montag sollen die angekündigten Gratis-Schnelltests für alle verfügbar sein - das klappt wohl nicht durchgängig. (Politik, 07.03.2021 - 14:26) weiterlesen...

Sprache - Experte: Auch Klingonen aus «Star Trek» beschäftigt Corona. Das gilt auch für die «Trekkie»-Sprache Klingonisch. Die Sprache entwickelt sich, geht mit der Zeit. (Unterhaltung, 07.03.2021 - 11:50) weiterlesen...

Neue Teststrategie - Wie valide sind die Corona-Schnelltests? Inzwischen muss man nicht mehr unbedingt ins Testzentrum: Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch daheim einen Corona-Test machen. (Politik, 07.03.2021 - 10:30) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Mehr als 2.500.000 Infizierte in Deutschland registriert. Mittlerweile sind mehr als 2.500.000 Corona-Infizierte hierzulande registriert. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen. Seit etwa 13 Monaten grassiert die Pandemie in Deutschland. (Politik, 07.03.2021 - 05:32) weiterlesen...

Corona-Kurs der Regierung - Kritik an Gesundheitsminister Spahn wächst Erst war es die Opposition, dann auch die SPD, nun die CSU: Für Fehler in der Corona-Krise werden vor allem der Gesundheitsminister und sein Ressort verantwortlich gemacht. (Politik, 06.03.2021 - 15:58) weiterlesen...

Pandemie - Ticket-Käufe lassen Server von Kölner Museum zusammenbrechen Der Run auf Eintrittskarten ins coronabedingt wochenlang geschlossene Museum Ludwig war am Samstag so groß, dass zeitweise gar nichts mehr ging. (Unterhaltung, 06.03.2021 - 13:02) weiterlesen...