Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Olympia, DOSB

Die deutschen Fahnenträger für die olympische Eröffnungsfeier in Tokio stehen fest.

22.07.2021 - 07:16:10

Olympische Spiele - Ludwig und Hausding deutsche Fahnenträger in Tokio. Laura Ludwig und Patrick Hausding haben sich bei einer Wahl durchgesetzt.

  • Laura Ludwig - Foto: Mark Baker/AP/dpa

    Laura Ludwig wird zusammen mit Patrick Hausding die deutsche Fahne in Tokio tragen. Foto: Mark Baker/AP/dpa

  • Patrick Hausding - Foto: Frank Rumpenhorst/DOSB/dpa

    Patrick Hausding wird zusammen mit Laura Ludwig die deutsche Fahne in Tokio tragen. Foto: Frank Rumpenhorst/DOSB/dpa

Laura Ludwig - Foto: Mark Baker/AP/dpaPatrick Hausding - Foto: Frank Rumpenhorst/DOSB/dpa

Tokio - Laura Ludwig und Patrick Hausding werden das deutsche Olympia-Team bei der Eröffnungszeremonie am Freitag als Fahnenträger ins Kasumigaoka National Stadium in Tokio führen.

Die Beachvolleyball-Olympiasiegerin aus Hamburg und der Wassersprung-Rekordeuropameister aus Berlin erhielten die meisten Stimmen bei der vom Deutschen Olympischen Sportbund mit seinen Medienpartnern ARD, ZDF, Eurosport und «Bild» durchgeführten Wahl. Auch die Athletinnen und Athleten des deutschen Teams stimmten mit ab. Der DOSB stellte das Fahnenträger-Duo vor.

Erstmals gibt es bei Olympia gemischte Fahnenträgerpaare. Damit will das Internationale Olympische Komitee ein Zeichen für mehr Geschlechtergleichheit setzen. Zum Auftakt der Spiele 2016 in Rio hatte Tischtennisspieler Timo Boll das Team ins Stadion geführt.

Die 35-jährige Ludwig hatte vor fünf Jahren olympisches Gold mit ihrer damaligen Partnerin Kira Walkenhorst gewonnen. In Tokio startet sie an der Seite von Margareta Kozuch. Hausding zählt seit Jahren zur Weltklasse im Wasserspringen. Der 32-Jährige holte 2008 in Peking Silber im Synchronspringen vom 10-Meter-Turm und Bronze 2016 im Einzel von 3-Meter-Brett. In einer langen Karriere sind es für den angehenden Lehrer Hausding in Tokio die letzten olympischen Auftritte.

Insgesamt hatte der DOSB jeweils fünf Kandidatinnen und Kandidaten benannt. Bei den Frauen standen neben Ludwig die Dressurreiterin Isabell Werth, Turnerin Elisabeth Seitz, Ruderin Annekathrin Thiele und Tennisstar Angelique Kerber zur Wahl. Sie sagte den Olympia-Start wegen einer Verletzung ab. Bei den Männern waren außer Hausding Tischtennisspieler Dimitrij Ovtcharov, Turner Andreas Toba, Hockey-Nationalspieler Tobias Hauke und Ruder-Routinier Richard Schmidt im Rennen. Wegen der Corona-Pandemie sind bei der Eröffnungsfeier allerdings keine Zuschauer zugelassen.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-472888/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsches Olympia-Team - «Langen Atem haben»: Deutscher Rio-Fehlstart als Hypothek Die Angst, längere Zeit bei den Tokio-Spielen hinter den ersten Medaillen hinterherzulaufen, will der deutsche Chef de Mission Dirk Schimmelpfennig gar nicht aufkommen lassen. (Sport, 23.07.2021 - 10:12) weiterlesen...

Laura Ludwig und Patrick Hausding deutsche Fahnenträger bei Olympia. Die Beachvolleyball-Olympiasiegerin und der Wassersprung-Rekordeuropameister erhielten die meisten Stimmen bei der vom Deutschen Olympischen Sportbund durchgeführten Wahl. Tokio - Laura Ludwig und Patrick Hausding werden das deutsche Olympia-Team bei der Eröffnungszeremonie am Freitag als Fahnenträger ins Kasumigaoka National Stadium in Tokio führen. (Politik, 22.07.2021 - 07:10) weiterlesen...

Olympia in Japan - DOSB-Chef Hörmann weist Kritik an Tokio-Reise zurück. Bloß keine Unruhe vor der Olympia-Eröffnung am Freitag in Tokio aufkommen lassen im Team D. Die Ungewissheit ist bei den Corona-Spielen ohnehin groß. DOSB-Chef Alfons Hörmann weist Fragen zurück, warum er trotz der Führungskrise als Teamchef mitgereist ist. (Unterhaltung, 21.07.2021 - 13:04) weiterlesen...

Olympia - Führungskrise im DOSB: Hörmann will in Tokio dazu schweigen Tokio - DOSB-Präsident Alfons Hörmann will bis zum Ende der Olympischen Spiele in Tokio keine Stellungnahmen zur Führungskrise im Dachverband abgeben. (Sport, 21.07.2021 - 10:18) weiterlesen...

Sommerspiele in Tokio - DOSB-Sorge für Olympia: «Acht bis zehn Medaillen weniger». Prognosen weisen auf ein schwächeres Abschneiden hin: Es können bis zu zehn Medaillen und damit bis zu einem Viertel weniger werden als 2016 in Rio. Das deutsche Olympia-Team muss bei den Sommerspielen in Tokio Enttäuschungen fürchten. (Sport, 20.07.2021 - 12:44) weiterlesen...

DOSB-Sportchef im Interview - Schimmelpfennig: Olympia wird «deutlich steriler». Der DOSB-Leistungssportchef erwartet, dass «viele positive Aspekte gänzlich fehlen» werden. Olympia in Tokio wird aus Sicht von Chef de Mission Dirk Schimmelpfennig unter den Corona-Beschränkungen leiden. (Sport, 20.07.2021 - 06:28) weiterlesen...