Internet, Top-Manager

Die deutsche Wirtschaftet befürchtet, dass der Ausbau des superschnellen 5G-Mobilfunknetzes zu lange dauern und die Netzabdeckung lückenhaft sein wird.

15.09.2018 - 00:01:37

Top-Manager fürchten Debakel bei 5G-Ausbau

Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte der Vorstandsvorsitzende des Stahlhändlers Klöckner, Gisbert Rühl: "Es geht um die digitale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands, die wir verspielen, wenn es weiter so schleppend voran geht." 5G sei die Voraussetzung für das Internet der Dinge, erklärte Oliver Samwer, Vorstandschef bei Rocket Internet. Es biete eigentlich die Gelegenheit, Rückstände wieder aufzuholen, aber "die USA, Südkorea und China sind da schon wieder weiter."

Vor allem Manager der Automobilindustrie, Zulieferer und Mobilitätsdienstleister appellierten im Focus an die Bundesregierung. "Digital getriebene Mobilitätsangebote werden in der Stadt und auf dem Land nur funktionieren, wenn schnellste Übertragungen bis zur berühmten letzten Milchkanne gewährleistet sind", sagte der Chef des Uber-Konkurrenten door2door, Tom Kirschbaum. BMW warnte im Focus davor, 5G nur entlang der Autobahnen auszubauen. Ohne schnelles Mobilfunknetz auch auf Bundes-, Landes- oder Staatsstraßen könnten automatisierte Fahrfunktionen nicht genutzt werden. Continental-Vorstand Helmut Matschi mahnte den zuständigen Minister Andreas Scheuer (CSU), Deutschland dürfe "im internationalen Vergleich nicht ins Hintertreffen geraten". 5G soll Breitbandkommunikation in Echtzeit ermöglichen. Die Bundesnetzagentur will Ende des Monats die Bedingungen für die Frequenzvergabe festlegen. Ab kommendem Jahr sollen die Frequenzen versteigert werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Weber für europäische Steuer für Digital-Unternehmen. "Es ist etwas, was wir tun müssen, um Fairness in diesem neuen Markt zu schaffen", sagte Weber am Montag auf der Digitalkonferenz DLD in München. Digitalfirmen zahlten nach wie vor deutlich niedrigere Steuern als Unternehmen klassischer Branchen. Und die Politik brauche Ressourcen, um Verlierer der Digitalisierung zu unterstützen. MÜNCHEN - Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) bei der im Mai anstehenden Europawahl, Manfred Weber (CSU), hält eine Steuer für Digitalriesen wie Facebook und Google auch nach dem Scheitern eines ersten Anlaufs nach wie vor für notwendig. (Boerse, 21.01.2019 - 16:19) weiterlesen...

Altmaier: Deutschland sollte führend bei Roboterautos sein. "Wir haben das ganze Wissen darüber, wie man ein Auto konstruiert, wie man technische Probleme löst", sagte der CDU-Politiker am Montag auf der Innovationskonferenz DLD in München. Das müssen nun mit Daten und künstlicher Intelligenz verknüpft werden. MÜNCHEN - Deutschland mit seiner starken Autoindustrie sollte nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier eine Spitzenposition beim autonomen Fahren einnehmen. (Boerse, 21.01.2019 - 13:47) weiterlesen...

Kreise: Union verlangt länderübergreifende Cybersicherheitsstrategie. Die Chefs der Unions-Abgeordneten im Bundestag, EU-Parlament und in den Länderparlamenten fordern in einem der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegenden Papier einen "Notfallplan, um innerhalb kurzer Zeit auf den Abfluss sensibler Daten, digitale Wirtschaftsspionage oder Sabotage reagieren zu können". In dem Entwurf, der an diesem Montag beschlossen werden soll, werden auch härtere Strafen für Cyberkriminelle verlangt. Erst im Dezember hatte ein Hacker unter dem Pseudonym "0rbit" bei Twitter teils brisante Daten von Politikern, Journalisten, Rappern, YouTube-Stars und anderen Prominenten veröffentlicht. Ein Schüler aus dem hessischen Homberg (Ohm) hat die Tat gestanden. BERLIN/BRÜSSEL - Die Union will Bürger, Unternehmen und Staat mit einer länderübergreifenden Strategie für mehr Internet-Sicherheit besser gegen die wachsende Bedrohung durch Cyberangriffe schützen. (Wirtschaft, 21.01.2019 - 05:20) weiterlesen...

Justizministerin lehnt höhere Strafen für Datendiebstahl ab Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hat der Forderung aus der Union nach härteren Strafen für Datenausspähung und Datenhehlerei eine Absage erteilt. (Politik, 20.01.2019 - 12:58) weiterlesen...

Merkel: Digitalisierung kann im Kampf gegen Hunger helfen. Sie sei "viel mehr Chance, als dass sie uns Angst machen muss", sagte Merkel am Freitag bei einer internationalen Agrarministerkonferenz auf der Grünen Woche in Berlin. BERLIN - Roboter in Ställen, präzises Düngen, genauere Wetterprognosen: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet Verbesserungen für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung und den Umweltschutz durch eine stärkere Digitalisierung der Landwirtschaft. (Boerse, 18.01.2019 - 18:19) weiterlesen...

Facebook-Managerin Sandberg trifft in Berlin Altmaier und Barley. Sie will kommende Woche in Berlin nach dpa-Informationen unter anderem mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Justizministerin Katarina Barley (SPD) und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sprechen. BERLIN - Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg plant bei ihrer Europa-Reise diverse Treffen mit ranghohen deutschen Politikern. (Boerse, 18.01.2019 - 14:11) weiterlesen...