Autoindustrie, Straßenverkehr

Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat die Forderung der Grünen nach Tempolimit-Ausnahmen für Elektrofahrzeuge zurückgewiesen.

05.11.2018 - 03:36:29

Polizeigewerkschaft gegen Tempolimit-Ausnahmen für E-Autos

"Unterschiedliche Geschwindigkeiten im Straßenverkehr schaffen erhebliche Unfallrisiken", sagte Gewerkschaftschef Rainer Wendt dem "Handelsblatt". Alle verkehrspolitischen Bemühungen drehten sich aber im Interesse größerer Verkehrssicherheit um eine mögliche Harmonisierung von Verkehrsvorgängen.

Eine gesonderte Lockerung der Geschwindigkeitsvorschriften wäre "genau das Gegenteil und würde beispielsweise die Überholvorgänge vermehren", so Wendt. "Damit werden Leib und Leben von Verkehrsteilnehmenden gefährdet, das akzeptieren wir nicht." Der Grünen-Obmann im Digitalausschuss des Bundestages, Dieter Janecek, hatte sich dafür ausgesprochen, Elektroautos von Geschwindigkeitsbegrenzungen zu befreien, die wegen der Abgasbelastung von fossilen Verbrennungsmotoren erlassen wurden. "Elektroautos sind schließlich jenseits des Reifenabriebs emissionsfrei und liefern somit einen wertvollen Beitrag zur Luftreinhaltung", sagte Janecek dem "Handelsblatt". So sei beispielsweise an verschiedenen Stellen innerhalb des Mittleren Rings in München wegen Feinstaub und Stickoxiden Tempo 50 vorgesehen, während vor wenigen Jahren noch Tempo 60 möglich gewesen sei. "Warum nicht hier und an anderen Stellen Ausnahmen schaffen?" . Wendt sagte dazu: "Viel besser ist es, alle politischen Anstrengungen zu unternehmen, die Automobilindustrie zu einer Steigerung umweltentlastender Mobilität zu veranlassen", regte Wendt an. "Da ist bekanntlich noch viel Luft nach oben."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Diesel-Fahrverbot: Ausnahmen für Handwerker und Lieferverkehr Nachgerüstete Diesel-Fahrzeuge sollen künftig von Fahrverboten ausgenommen werden, darunter auch mit öffentlichen Mitteln umgerüstete Fahrzeuge etwa von Handwerkern und Lieferdiensten. (Politik, 13.11.2018 - 20:42) weiterlesen...

Grüne und FDP kritisieren Diesel-Briefe von Kraftfahrt-Bundesamt Grüne und FDP haben mit scharfer Kritik darauf reagiert, dass das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in einem Brief an Diesel-Halter für "Umtauschprogramme" bestimmter Autohersteller wirbt. (Politik, 10.11.2018 - 12:43) weiterlesen...

Verbraucherschützer kritisieren Diesel-Kompromiss scharf Der Diesel-Kompromiss zwischen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und den deutschen Autoherstellern stößt bei Verbraucherschützern auf scharfe Kritik. (Politik, 08.11.2018 - 21:05) weiterlesen...

Dudenhöffer: Diesel-Einigung weniger als ein Flickenteppich Als "noch weniger als ein Flickenteppich" hat Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen die Einigung des Verkehrsministeriums mit den Autoherstellern bezeichnet. (Politik, 08.11.2018 - 20:36) weiterlesen...

Schulze verlangt von Herstellern Zusage für Hardware-Nachrüstungen Vor einem Treffen von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) mit Auto-Managern hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) Zugeständnisse der Industrie verlangt. (Politik, 08.11.2018 - 09:14) weiterlesen...

Kommunen mahnen Autobauer und Politik zur Einigkeit in Diesel-Frage Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, hat vor einem Spitzentreffen zu Hardware-Nachrüstungen bei älteren Dieselautos Autokonzerne und Bundesregierung aufgefordert, ihren Streit zu beenden. (Politik, 08.11.2018 - 07:26) weiterlesen...