Gesundheit, Grippewelle

Die derzeitige schwere Influenza-Welle könnte bei langer Dauer laut Berechnungen des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW) bis zu 40 Milliarden Euro an volkswirtschaftlichen Kosten verursachen.

24.12.2022 - 09:05:56

Grippewelle könnte bis zu 40 Milliarden Euro kosten

"Allein durch den krankheitsbedingten Arbeitsausfall könnte der deutschen Volkswirtschaft ein Verlust in der Bruttowertschöpfung von mehr als 30 Milliarden Euro und bei einem sehr ungünstigen Verlauf sogar von mehr als 40 Milliarden Euro entstehen", heißt es in der Berechnung des IfW, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Wie hoch die Kosten aufgrund des Arbeitsausfalls tatsächlich ausfallen, hängt laut IfW maßgeblich von der Dauer der Influenza-Welle ab.

In einem pessimistischen Szenario rechnet das Institut mit einer Dauer bis in die dritte Aprilwoche 2023 und einem bis dahin weiter um 50 Prozent höheren Krankheitsniveau als in der letzten schweren Grippewelle 2017/18. In diesem Szenario wären bis zu 650.000 Grippefälle zu befürchten. Das Bruttonationaleinkommen könnte bei Eintritt dieses Szenarios laut IFW um mehr als 40 Milliarden Euro zurückgehen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Gruppenanträge zur Sterbehilfe sollen zusammengeführt werden Die beiden parteiübergreifenden Abgeordnetengruppen, die sich für eine liberale Regelung bei der Sterbehilfe einsetzen, wollen ihre unterschiedliche Gesetzespläne zusammenführen und einen gemeinsamen Antrag vorlegen. (Politik, 31.01.2023 - 00:03) weiterlesen...

Union kritisiert Lauterbachs Cannabis-Gutachten Die Union hat die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) beschlossene Vergabe eines Gutachtens, mit dem die Legalisierung von Cannabis gegenüber der Europäischen Kommission begründet werden soll, als Steuerverschwendung kritisiert. (Politik, 30.01.2023 - 00:03) weiterlesen...

Bislang 253 Corona-Impfschaden-Anträge genehmigt Die Bundesländer haben bislang 253 Anträge auf Entschädigung wegen einer schweren unerwünschten Nebenwirkung der Corona-Impfung bewilligt. (Politik, 28.01.2023 - 07:03) weiterlesen...

Benedikt XVI. litt vor Rücktritt unter Schlaflosigkeit Papst Benedikt XV. (Politik, 27.01.2023 - 12:03) weiterlesen...

Auch Sachsen will fast alle Corona-Maßnahmen Anfang Februar beenden Nach mehreren anderen Bundesländern will auch Sachsen die Isolationspflicht für Corona-positiv getestete Menschen und andere landeseigene Corona-Maßnahmen beenden. (Politik, 26.01.2023 - 10:37) weiterlesen...

Grüne und FDP kritisieren Lauterbach-Vorstoß zur Organspende In der Ampel-Koalition mehrt sich Kritik am Organspende-Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). (Politik, 24.01.2023 - 18:12) weiterlesen...