Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Steuern, Nahrungsmittel

Die CSU lehnt eine höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch strikt ab.

07.08.2019 - 14:24:26

CSU-Generalsekretär lehnt Mehrwertsteuererhöhung für Fleisch ab

"Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Fleisch hilft nicht dem Tierwohl, sondern macht Fleisch einfach nur generell teurer", sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). "Wir wollen das Tierwohl und die heimische Landwirtschaft stärken und setzen auf den mündigen Verbraucher statt auf Steuererhöhungen und Verbote."

Hintergrund sind Forderungen unter anderem von den Grünen, die Mehrwertsteuer auf Fleisch zu erhöhen. "Wir lassen uns von den Grünen das sommerliche Grillen nicht madig machen", so Blume weiter. "Man fragt sich jeden Tag: Was kommt als Nächstes von der grünen Bevormundungspartei? Heute die Fleischsteuer, morgen vermutlich ein Grillverbot."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Internationale Steuerreform droht sich zu verzögern Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) fürchtet einen Verzug bei den Bemühungen um eine internationale Reform der Unternehmensbesteuerung. (Politik, 22.08.2019 - 08:48) weiterlesen...

FDP verlangt Klarheit über Subventionen. Der sogenannte Subventionsbericht gibt alle zwei Jahre eine Übersicht zu Finanzhilfen des Bundes und Steuervergünstigungen. BERLIN - Die FDP im Bundestag fordert vom Bundesfinanzministerium baldige Klarheit über die Entwicklung staatlicher Subventionen in den vergangenen Jahren. (Wirtschaft, 22.08.2019 - 06:15) weiterlesen...

Macron verteidigt vor G7-Gipfel Digitalsteuer. "Die weltweiten Akteure der Digitalbranche tragen steuerlich nicht zur Finanzierung des Gemeinwohls bei, das ist nicht nachhaltig", beklagte Macron am Mittwochabend laut Nachrichtenagentur AFP bei einem Presseempfang in Paris. PARIS - Vor dem Gipfel der großen Industrienationen (G7) hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Besteuerung weltweiter Internet-Unternehmen vehement verteidigt. (Wirtschaft, 21.08.2019 - 23:27) weiterlesen...

Woidke begrüßt Entwurf zu Milliarden-Hilfen für Kohleregionen. "Wir haben hart dafür gestritten. Es hat sich gelohnt und der Bund hat Wort gehalten", erklärte Woidke am Mittwoch. POTSDAM - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) begrüßt den Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen für Kohleregionen. (Wirtschaft, 21.08.2019 - 20:13) weiterlesen...

Mittelstandspräsident nennt Soli-Gesetz Anschlag auf Verfassung Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat den Kabinettsbeschluss der Bundesregierung zum Solidaritätszuschlag kritisiert. (Politik, 21.08.2019 - 18:10) weiterlesen...

US-Etatexperten: Defizit schon 2020 über eine Billion US-Dollar. Damit würde das Defizit zwei Jahre früher als bisher erwartet über dieser Marke liegen, hieß es in einem am Mittwoch veröffentlichten Ausblick. Das CBO ist eine überparteilich Einrichtung des Kongresses, dass die Haushaltspolitik analysiert und Schätzungen für die künftige Entwicklung abgibt. WASHINGTON - Das US-Haushaltsdefizit wird nach Schätzungen des unabhängigen Budgetbüros des US-Kongresses (CBO) schon im Fiskaljahr 2020 auf über eine Billion US-Dollar steigen. (Wirtschaft, 21.08.2019 - 17:57) weiterlesen...