Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Corona-Pandemie zieht wieder an - und mit ihr wahrscheinlich auch die Beschränkungen im öffentlichen Leben.

14.10.2020 - 12:16:09

Corona-Krise - Bund dringt auf ergänzende Maskenpflicht. Der Bund schlägt eine Ausweitung der Maskenpflicht vor. Neue Regelungen zum umstrittenen Beherbergungsverbot sind zunächst nicht vorgesehen.

  • Corona-Treffen - Foto: Markus Schreiber/AP Pool/dpa/Archiv

    Kanzlerin Angela Merkel empf?ngt die Ministerpr?sidenten der L?nder. Foto: Markus Schreiber/AP Pool/dpa/Archiv

  • Beherbergungsverbot - Foto: Roberto Pfeil/dpa

    Das Beherbergungsverbot vieler L?nder zum Schutz vor Corona-Infektionen steht im Fokus der Kritik. Foto: Roberto Pfeil/dpa

  • Mund-Nasen-Schutz - Foto: Weronika Peneshko/dpa

    Ein auf dem Boden liegender Mund-Nasen-Schutz in der K?lner Innenstadt. Der Bund will eine erg?nzende Maskenpflicht einf?hren. Foto: Weronika Peneshko/dpa

Corona-Treffen - Foto: Markus Schreiber/AP Pool/dpa/ArchivBeherbergungsverbot - Foto: Roberto Pfeil/dpaMund-Nasen-Schutz - Foto: Weronika Peneshko/dpa

Berlin - Bewohner von Regionen mit hohen Corona-Infektionszahlen müssen sich auf neue Beschränkungen einstellen.

Der Bund dringt auf eine erweiterte Maskenpflicht und eine Sperrstunde in der Gastronomie - und zwar bereits in Regionen, die in einer Woche 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner registrieren. Das geht aus einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Entwurf für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder am Mittwochnachmittag hervor.

Die Maskenpflicht soll überall dort eingeführt werden, wo Menschen dichter oder länger zusammenkommen. Zudem sollen Bars und Clubs in solchen Fällen geschlossen werden.

Wann die Sperrstunde beginnen soll und wie viele Teilnehmer in diesen Regionen bei privaten Veranstaltungen noch zugelassen werden können, wird in dem Entwurf offen gelassen. Über die Zahlen wird erheblicher Streit erwartet.

Die Bürger werden zudem gebeten, genau abzuwägen, ob Feierlichkeiten im Familien- oder Freundeskreis derzeit nötig sind. Sie gelten als eine der Haupt-Infektionsquellen. Unternehmen, die wegen der neuen Regeln ihren Geschäftsbetrieb erheblich einschränken müssen, sollen zusätzliche Hilfen bekommen.

Neue Regeln zum umstrittenen Beherbergungsverbot sind in dem Entwurf nicht enthalten. Vielmehr werden die Bürger «eindringlich» aufgefordert, nicht erforderliche Reisen aus Risikogebieten heraus und in innerdeutsche Gebiete mit hohen Infektionszahlen hinein zu vermeiden. In vielen Bundesländern müssen Reisende aus Gebieten mit hohen Infektionszahlen bereits jetzt negative Corona-Tests vorlegen, wenn sie in Hotels oder Pensionen übernachten wollen. Übernachtungen bei Freunden und Familie dagegen sind erlaubt. Die Regelung hatte angesichts der Herbstferien in vielen Bundesländern für Diskussionen gesorgt.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder wollten am Mittwochnachmittag darüber beraten, wie die deutlich steigenden Infektionszahlen eingedämmt werden können. Merkel hatte wiederholt deutlich gemacht, ein erneutes Herunterfahren des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens wie im Frühjahr müsse unbedingt verhindert werden.

© dpa-infocom, dpa:201014-99-935495/8

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Wahlkampf - Obama greift Trump an: «Inkompetenz» im Kampf gegen Pandemie. Er wirft seinem Nachfolger Versagen im Kampf gegen die Pandemie vor und klagt: Viele Amerikaner hätten nicht sterben müssen. Ex-Präsident Barack Obama meldet sich im Wahlkampfendspurt in den USA mit beißender Kritik an Donald Trump zu Wort. (Politik, 22.10.2020 - 14:14) weiterlesen...

Corona-Krise - Viele Freiberufler in Notlage. Für viele reichten die staatlichen Gelder aber nicht aus. Jetzt werden neue Forderungen laut. Zu Beginn der Corona-Krise gab es Hilfsprogramme für Freiberufler und Selbstständige. (Wirtschaft, 22.10.2020 - 11:40) weiterlesen...

GfK-Studie - Corona-Zahlen drücken die Konsumlaune. Viele Leute hätten Angst für einer Ansteckung und sorgten sich um ihre wirtschaftliche Zukunft, sagen die Konsumforscher der GfK. Die erneut hohen Corona-Infektionszahlen haben der Konsumstimmung in Deutschland einen empfindlichen Dämpfer versetzt. (Wirtschaft, 22.10.2020 - 11:02) weiterlesen...

Anstieg der Neuinfektionen - Polen und Schweiz auf Corona-Risikoliste. Auch für die meisten gefragten Touristenziele im Ausland gilt inzwischen eine Reisewarnung. Für ein besonders beliebtes wurde sie jetzt aber aufgehoben. Deutschland ist nun fast ganz umzingelt von Corona-Risikogebieten. (Politik, 22.10.2020 - 10:54) weiterlesen...

Anstieg der Neuinfektionen - Corona: Mehrere europäische Länder greifen jetzt hart durch. Erste Länder reagieren nun mit harten Kontaktsperren. Es weckt Erinnerungen an Science-Fiction-Filme: Das Coronavirus verbreitet sich in hohem Tempo in vielen Regionen Europas. (Politik, 22.10.2020 - 04:40) weiterlesen...

US-Politik in Corona-Krise - Obama greift Trump an: «Inkompetenz» im Kampf gegen Pandemie. Er wirft seinem Nachfolger Versagen im Kampf gegen die Pandemie vor und klagt: Viele Amerikaner hätten nicht sterben müssen. Barack Obama meldet sich im Wahlkampfendspurt mit beißender Kritik an Donald Trump zu Wort. (Politik, 22.10.2020 - 02:46) weiterlesen...