Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Corona-Neuinfektionen in Malta steigen rasant.

09.07.2021 - 19:42:11

Verschärfte Maßnahme - Malta lässt nur noch Corona-Geimpfte ins Land. Nun greift die Regierung durch. Wer ins Land will, muss einen Impfnachweis vorzeigen.

Valletta - Die Regierung in Malta hat nach einem deutlichen Anstieg der Corona-Infektionszahlen die Regelungen für Einreisen verschärft.

Ab Mittwoch kommender Woche müssten Reisende einen Impfnachweis vorzeigen, sagte Gesundheitsminister Chris Fearne am Freitagnachmittag auf einer Pressekonferenz. Kinder, die in Begleitung ihrer Eltern unterwegs seien, bräuchten einen negativen PCR-Test.

Malta akzeptiert derzeit das digitale EU-Impfzertifikat und den Corona-Pass des britischen staatlichen Gesundheitssystems NHS sowie den maltesischen Corona-Impfnachweis für die Einreise. Die maltesische Regierung macht damit als eine der ersten in Europa eine Impfung gegen Covid-19 zur Voraussetzung, um in das Land zu kommen. Bislang mussten nur Urlauber aus Großbritannien nachweisen, dass sie durchgeimpft sind. Für EU-Bürger reichte ein negativer PCR-Test.

Die Regierung entschied sich für die Verschärfung, nachdem die Behörden 96 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet hatten. In den vorangegangenen vier Tagen waren die Fallzahlen ebenfalls deutlich gestiegen. Die meisten Fälle konnten auf Reisende aus dem Ausland zurückgeführt werden, vor allem auf Studenten, die Malta besuchten, um Englisch zu lernen. Ab Mittwoch will die Regierung deshalb auch die Sprachschulen vorerst dichtmachen.

© dpa-infocom, dpa:210709-99-326229/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Nachmeldung: Infektions-Zahl schnellt in Basilien nach oben. Das treibt die Zahlen in Brasilien mächtig in die Höhe. Der Bundesstaat Rio Grande do Sul hat noch einmal nachgerechnet und über 64.000 Infektionsfälle nachgereicht. (Politik, 24.07.2021 - 10:54) weiterlesen...

Gesundheit - Warnung vor Vibrionen in Ostsee - Infektionsfall. Dann sollten ältere Menschen mit Vorerkrankungen oder offenen Wunden am besten nicht ins Wasser gehen. Vibrionen vermehren sich kräftig, wenn sich Gewässer auf rund 20 Grad erwärmen. (Wissenschaft, 24.07.2021 - 09:08) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Inzidenz steigt auf 13,6 - Appelle an Impf-Unwillige. Die Appelle an Impf-Unwillige werden lauter, die Sorgen vor dem bösen Erwachen nach dem Urlaub größer. Seit Wochen nimmt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder zu: Die Inzidenz liegt nun bei 13,6. (Politik, 24.07.2021 - 06:16) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Verband: Spanien-Entscheidung macht Urlaubspläne zunichte. Das macht viele Urlaubspläne zunichte, kritisiert der Reiseverband DRV - und fordert eine Abkehr von der reinen Inzidenzbetrachtung. Mitten im Sommer wird Spanien zum Hochinzidenzgebiet. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 18:29) weiterlesen...

Pandemie - Apotheken können bald wieder Impfzertifikate ausstellen. Das soll sich aber wieder ändern. Nach dem Hack eines Servers können Geimpfte weiter keine Zertifikate in Apotheken bekommen. (Politik, 23.07.2021 - 18:20) weiterlesen...

Griechenland - Mitsotakis: Impfpflicht ist nicht verfassungswidrig. Die jüngsten Schritte Athens dürften die Situation nicht gerade entschärft haben. Gleich mehrfach war es in mehreren griechischen Städten zu Protest gegen die Corona-Politik der Regierung gekommen. (Politik, 23.07.2021 - 16:54) weiterlesen...