Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Corona-Infektionszahlen in Iran steigen weiter.

26.07.2020 - 15:18:08

Ministerium schlägt Alarm - Iranischer Vizeminister: Corona-Lage im Land «gar nicht gut». Nun kommt eine eindringliche Warnung vom Vizegesundheitsminister des Landes.

Teheran - Der iranische Vizegesundheitsminister Iradsch Harirchi hat ein düsteres Bild wegen der Corona-Krise gezeichnet und die Bevölkerung auf viele weitere Todesopfer eingestellt.

«Fast das ganze Land ist wegen Corona im Rot-Status (Alarmzustand), und die Lage ist gar nicht gut», sagte Harirchi am Sonntag laut Nachrichtenagentur Isna. Wenn die Bürger die Hygienevorschriften nicht einhielten, werde das Land weiterhin im Durchschnitt 200 Todesfälle am Tag registrieren müssen.

Harirchi und seine Kollegen im Gesundheitsministerium stehen den von von Präsident Hassan Ruhani eingeführten Lockerungen kritisch gegenüber. Diese haben aus ihrer Sicht dazu geführt, dass die Bevölkerung die Vorschriften und die Pandemie nicht mehr ernst nimmt.

Die Folge war ein dramatische Anstieg der Zahlen bei Toten und Neuinfizierten. Alleine in den letzten 24 Stunden starben erneut 216 Patienten, die sich mit dem Virus infiziert hatten. Die Zahl der Todesopfer liegt aktuell bei 15 700, die der bisher nachgewiesenen Infektionen bei 291 172, so das Gesundheitsministerium am Sonntag laut Nachrichtenagentur IRNA.

Für hitzige Diskussionen im Land sorgt derzeit auch das Beharren des Klerus, trotz der Corona-Krise die Aschura-Trauerfeiern Ende August zu veranstalten. Bei Aschura-Feiern anlässlich der Ermordung des dritten schiitischen Imams Hussein im Jahr 680 versammeln sich immer wieder Menschenmassen. Ansammlungen von Menschen werden laut Gesundheitsexperten definitiv zu vielen neuen Infektionen führen. Präsident Ruhani will die Zeremonie trotzdem erlauben - angeblich könne er sich gegen den Klerus nicht durchsetzen, heißt es in Teheran.

© dpa-infocom, dpa:200726-99-928388/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wegen Corona - Kostenlose Reservierung für Bahnkunden gefordert. Doch wenn deshalb Reservierungen Pflicht würden, wären Reisende weniger flexibel. In der Debatte gibt es einen neuen Vorschlag. Abstand halten im Zug ist nicht immer einfach, zuweilen unmöglich. (Wirtschaft, 15.08.2020 - 16:17) weiterlesen...

Reisewarnung des Auswärtigen Amts für fast ganz Spanien samt Mallorca. Die Warnung gilt für ganz Spanien mit Ausnahme der Kanarischen Inseln, wie das Außenministerium am Freitagabend in Berlin mitteilte. Berlin - Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen warnt das Auswärtige Amt nun vor touristischen Reisen nach fast ganz Spanien samt der Ferieninsel Mallorca. (Politik, 14.08.2020 - 19:38) weiterlesen...

Spanien außer Kanaren nun Corona-Risikogebiet für deutsche Urlauber. Das entschieden die beteiligten Bundesministerien, wie es am Freitag aus Regierungskreisen hieß. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Berlin - Das Urlaubsland Spanien gilt - mit Ausnahme der Kanarischen Inseln - für das Corona-Krisenmanagement in Deutschland nun als Risikogebiet wegen hoher Infektionszahlen. (Politik, 14.08.2020 - 17:04) weiterlesen...

Antikörperstudie - Am Corona-Hotspot Kupferzell war etwa jeder Zehnte infiziert. Das zeigt eine Studie des Robert Koch-Instituts (RKI). Bei vielen nachweislich Infizierten wurden keine Antikörper gefunden. Selbst im baden-württembergischen Corona-Hotspot Kupferzell war offenbar nur ein recht kleiner Teil der Menschen mit dem Virus infiziert. (Politik, 14.08.2020 - 14:34) weiterlesen...

Hightech an der Bushaltestelle - Wartehäuschen in Seoul sollen Corona-Übertragung verhindern Abstandsregeln, Ausgangsbeschränkungen oder einfach «smarte» Wartehäuschen? Im südkoreanischen Seoul probiert man mit Hightech an Bushaltestellen die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. (Politik, 14.08.2020 - 14:00) weiterlesen...

Erneuter Anstieg - 1449 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Die aktuellen Fallzahlen im Überblick. Erneut werden deutschlandweit mehr als 1000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, die Zahl der Todesfälle steigt um 14. (Wissenschaft, 14.08.2020 - 10:30) weiterlesen...