Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Gesellschaft

Die Corona-App der Bundesregierung ist mittlerweile rund 11,8 Millionen Mal heruntergeladen worden.

22.06.2020 - 11:11:33

Corona-App 11,8 Millionen Mal heruntergeladen

Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montagvormittag mit. Im App-Store von Apple wurden wurden für die Anwendung bisher knapp 33.600 Bewertungen abgegeben.

Diese fielen überwiegend positiv aus - die App erreicht 4,8 von 5 Punkten. Schlechter sieht es im App-Store von Google aus. Bei den Android-Nutzern kommt die Corona-App bei knapp 42.000 Bewertungen nur auf 3,9 von 5 Sternen. Offenbar haben einige Nutzer Probleme mit der Risiko-Ermittlung. Die App soll Nutzer im Nachhinein warnen, die sich in der Nähe einer später positiv auf das Coronavirus getesteten Person aufgehalten haben. Die Entwicklung hatte Monate gedauert, währenddessen gab es eine Debatte um den Datenschutz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umfrage: Gute Noten für Pflege-Lotsen Die Beratungsstellen der Gesetzlichen Pflegeversicherung arbeiten offenbar zur großen Zufriedenheit der Versicherten. (Politik, 02.07.2020 - 07:16) weiterlesen...

Pandemie - Sloterdijk: Plötzlich kann Politik Prioritäten setzen. Die Politik habe eine Prioritätenliste aufgestellt und die Sorge um den Staatshaushalt zurückgestellt, sagt er. Der Philosoph Peter Sloterdijk hat sich Gedanken zur Corona-Krise gemacht. (Unterhaltung, 01.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Käßmann: Zwangsisolation alter Menschen in Pflegeheimen beenden Der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann hat die fortgesetzte Abschottung von Pflegebedürftigen in Deutschland scharf kritisiert. (Politik, 01.07.2020 - 13:17) weiterlesen...

Lieberknecht verschärft Kritik an den Kirchen Die ehemalige Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) verschärft ihre Kritik an den Kirchen. (Politik, 01.07.2020 - 13:13) weiterlesen...

Sassoli mit hohen Erwartungen an deutsche EU-Ratspräsidentschaft Zu Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat David Sassoli, der Präsident des Europaparlaments, hohe Erwartungen formuliert. (Politik, 01.07.2020 - 00:02) weiterlesen...

EU-Botschafter: Maximal ein Drittel persönlicher Treffen möglich Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft muss die Zahl der persönlichen Treffen wegen der Corona-Pandemie in den kommenden sechs Monaten deutlich einschränken. (Politik, 01.07.2020 - 00:01) weiterlesen...