Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, CDU-Politikerin

Die CDU-Politikerin und Autorin Diana Kinnert fordert nach der Wahlniederlage der Unionsparteien einen Neuanfang.

29.09.2021 - 21:21:56

CDU-Politikerin Kinnert: Vakuum nach Merkel neu füllen

"Angela Merkel hat als Bundeskanzlerin pragmatisches Regierungshandeln vor das Management und die Pflege ihrer Partei gestellt", sagte sie dem Nachrichtenportal Watson mit Blick auf das Ende der Ära Merkel. "Das finde ich richtig."

Jetzt sei es an der Zeit, "das konzeptionelle und personelle Vakuum nach Merkel neu zu füllen, sich christdemokratischer Positionierung in dieser disruptiven Welt neu zu vergewissern und innerparteiliche Integration und Einigkeit wiederherzustellen". Kinnert forderte eine Neubesinnung der Partei mit Blick auf Themen, die die kommenden Jahre bestimmen werden. "Wir brauchen neue Ideen für die Soziale Marktwirtschaft im digitalen Kapitalismus, für globale Wettbewerbsfähigkeit und agile Infrastrukturen. Für sozialen Aufstieg und Bildungsgerechtigkeit, für ökologische und humanitäre Verantwortung", so Kinnert. Sie findet, dass sich diese Neuausrichtung auch im Führungspersonal widerspiegeln müsse. Es brauche "ein diverses Team aus etablierten Parteikennern und selbstbewussten Parteienthusiasten aus allen unseren Lagern", verlangte die CDU-Politikerin. "Diese Erneuerung braucht Plan, Verlässlichkeit und Konstruktivität und nicht ständige personelle Wechsel, die Personen und Partei beschädigen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Designierter NRW-Ministerpräsident rät CDU und CSU zur Paartherapie Der designierte nordrhein-westfälische CDU-Chef und Ministerpräsident Hendrik Wüst will nach der Bundestagswahlniederlage die Zusammenarbeit in der Union auf neue Füße stellen. (Politik, 22.10.2021 - 05:03) weiterlesen...

NRW-Innenminister kritisiert Umgang mit Laschet NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich erschüttert über den politischen Umgang mit Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet gezeigt. (Politik, 22.10.2021 - 02:02) weiterlesen...

JU-Chef besteht auf Mitgliederentscheid über künftigen CDU-Chef Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, wirbt für eine umfassende Erneuerung der CDU unter starker Einbindung der Basis. (Politik, 22.10.2021 - 00:03) weiterlesen...

Althusmann rechnet mit Kampfkandidatur um CDU-Parteivorsitz Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann rechnet trotz der Versöhnungsappelle des scheidenden Parteivorsitzenden Armin Laschet mit der dritten Kampfkandidatur um die Führung seit Angela Merkels Rückzug 2018 und rät zur Mitgliederbefragung. (Politik, 22.10.2021 - 00:03) weiterlesen...

Junge Union NRW: Landesparteitag kein Scherbengericht für Laschet Der NRW-Landesvorsitzende der Jungen Union, Johannes Winkel, rechnet nicht damit, dass der Landesparteitag zu einem "Scherbengericht" für Laschet werden könnte. (Politik, 21.10.2021 - 16:23) weiterlesen...

NRW-SPD offen für Ampel-Koalition auch im Land NRW-SPD-Chef Thomas Kutschaty hat sich sieben Monate vor der Landtagswahl offen für eine Ampel-Koalition auch in Düsseldorf gezeigt. (Politik, 21.10.2021 - 05:02) weiterlesen...