Gesundheit, Hospitalisierungs-Inzidenz

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist gestiegen.

25.11.2022 - 06:33:25

Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 6,17

Das RKI meldete am Freitagmorgen zunächst 6,17 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen (Donnerstag ursprünglich: 6,02, Freitag letzter Woche ursprünglich 5,94). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden.

Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten in Mecklenburg-Vorpommern (11,05). Dahinter folgen Brandenburg (10,32), Sachsen-Anhalt (9,27), das Saarland (8,25), Bremen (7,24), Nordrhein-Westfalen (7,20), Bayern (6,88), Hamburg (6,47), Thüringen (6,40), Schleswig-Holstein (6,09), Berlin (5,93), Sachsen (5,91), Rheinland-Pfalz (5,24), Hessen (4,77), Niedersachsen (4,14), Baden-Württemberg (3,85). In der Altersgruppe 0-4 Jahre liegt die Hospitalisierungsinzidenz bundesweit vorläufig bei 2,34, in der Altersgruppe 5-14 Jahre bei 0,52, in der Altersgruppe 15-34 Jahre bei 1,56, in der Altersgruppe 35-59 Jahre bei 2,45, in der Altersgruppe 60-79 Jahre bei 9,88 und bei den Über-80-Jährigen bei 36,00 Krankenhauseinweisungen mit Covid-19 je Woche und 100.000 Einwohner.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ampel treibt Finanzierung von Hebammen in Krankenhäusern voran Die Ampel treibt die Finanzierung von Hebammen in Krankenhäusern voran. (Politik, 28.11.2022 - 02:05) weiterlesen...

Kindermediziner melden Überlastung wegen Aufholeffekt Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) warnt vor einer wachsenden Belastung der Kinderkliniken durch Atemwegserkrankungen. (Politik, 26.11.2022 - 09:38) weiterlesen...

Kinderärzte warnen vor Überlastung von Kinderkliniken Angesichts der zunehmenden Krankenhauseinweisungen von Kindern, die sich mit dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) infiziert haben, warnt die "Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin" (DGKJ) vor einer Überlastung der Kinderkliniken. (Politik, 26.11.2022 - 00:03) weiterlesen...

Lauterbach will Kassen zu Gesundheitskiosk-Finanzierung zwingen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will den Streit um die Finanzierung der "Gesundheitskioske" mit einem Gesetz beilegen. (Politik, 25.11.2022 - 16:24) weiterlesen...

Koalition uneinig über Corona-Schutzmaßnahmen Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Dürr, will die verbliebenen Corona-Schutzmaßnahmen lockern - und stößt auf Widerspruch in der Koalition. (Politik, 25.11.2022 - 13:36) weiterlesen...

Mitarbeiter im Gesundheitsministerium gestresst Die Gleichstellungsbeauftragte im Bundesgesundheitsministerium hat intern die hohe Arbeitsbelastung kritisiert. (Politik, 25.11.2022 - 13:04) weiterlesen...