Gesundheit, Hospitalisierungsinzidenz

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist weiter gestiegen.

24.11.2021 - 06:15:59

Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 5,74

Das RKI meldete am Mittwochmorgen zunächst 5,74 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen (Dienstag ursprünglich: 5,60, Mittwoch letzter Woche ursprünglich 5,15). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden.

Bund und Länder hatten sich zuletzt darauf verständigt, dass ab einer Hospitalisierungsinzidenz von 3,0 die 2G-Regel flächendeckend gilt. Ab 6,0 kommt 2G-Plus, ab 9,0 sollen weitere Maßnahmen ergriffen werden. Laut der vorläufigen Daten überschreiten aktuell Thüringen (18,58), Sachsen-Anhalt (12,66) und Bayern (9,49) die höchste Stufe. In der 2G-Plus-Kategorie liegen jetzt neben Mecklenburg-Vorpommern (7,26) auch Bremen (6,62) und Baden-Württemberg (6,28). Sachsen (5,20), Hessen (4,43), Schleswig-Holstein (4,36), Brandenburg (4,15), Nordrhein-Westfalen (3,96), Rheinland-Pfalz (3,46), Berlin (3,25), Saarland (3,15) überschreiten die erste Warnstufe. Hamburg (2,92) und Niedersachsen (2,70) liegen noch darunter.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Weil bringt Auszeit nach Weihnachten ins Gespräch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will bei der nächsten Bund-Länder-Runde über weitere Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte debattieren. (Politik, 06.12.2021 - 00:03) weiterlesen...

Lauterbach: Entscheidung über Gesundheitsminister noch offen Wer für die SPD Gesundheitsminister in der neuen Bundesregierung wird ist nach den Worten von Karl Lauterbach angeblich noch nicht sicher. (Politik, 05.12.2021 - 22:15) weiterlesen...

Harte Strafen nach Fackelaufzug in Sachsen gefordert Nach dem Fackelaufzug vor dem Privathaus von Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) fordern mehrere Bundestagsfraktionen Strafverschärfungen und ein härteres Vorgehen. (Politik, 05.12.2021 - 20:01) weiterlesen...

CDU-Bundestagsabgeordneter fordert Gesetzentwurf zur Impfpflicht Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Patrick Schnieder, hat den designierten Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, dass seine künftige Regierung einen Gesetzentwurf für eine allgemeine Impfpflicht vorlegen müsse. (Politik, 05.12.2021 - 18:29) weiterlesen...

Klingbeil: FDP treibt Ampel nicht in Pandemiepolitik Der designierte SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil hat den Eindruck zurückgewiesen, dass sich der künftige Kanzler Olaf Scholz in der Pandemiepolitik zu sehr von der FDP treiben lässt. (Politik, 05.12.2021 - 16:33) weiterlesen...

Designierter Justizminister: Impfpflicht muss gut vorbereitet sein Der designierte Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) sieht nicht die Gefahr, dass das parlamentarische Verfahren zur Entscheidung über eine Corona-Impfpflicht zu lange dauert. (Politik, 05.12.2021 - 14:29) weiterlesen...