Gesundheit, Hospitalisierungsinzidenz

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist im Vergleich zum Vortag leicht gesunken, im Vergleich zur Vorwoche aber gestiegen.

09.12.2021 - 11:49:44

Hospitalisierungsinzidenz bei 5,75

Das RKI meldete am Donnerstagmittag zunächst 5,75 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen (Mittwoch ursprünglich: 5,79, Donnerstag letzter Woche ursprünglich 5,47). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden.

Wirklich vergleichbar sind nur die unkorrigierten Werte in Bezug zum gleichen Tag der Vorwoche, ansonsten gibt es Wochentagsverzerrungen. Mit großem Abstand am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten weiter in Thüringen (18,82). Dahinter folgen auch Sachsen (9,93) und Sachsen-Anhalt (9,58) über der 9er-Schwelle. Mecklenburg-Vorpommern (8,07), Bayern (7,02), Brandenburg (6,36) und das Saarland (6,10) liegen bei Raten zwischen 6 und 9. Auf Werte zwischen 3 und 6 kommen unterdessen Baden-Württemberg (5,85), Nordrhein-Westfalen (4,88), Hessen (4,53), Bremen (4,12), Rheinland-Pfalz (3,88), Berlin (3,85) und Schleswig-Holstein (3,37). Hamburg (2,70) und Niedersachsen (2,61) liegen unter der 3er-Grenze. Bund und Länder hatten sich darauf verständigt, dass ab einer Hospitalisierungsinzidenz von 3,0 die 2G-Regel flächendeckend gilt. Ab 6,0 kommt 2G-Plus, ab 9,0 sollen weitere Maßnahmen ergriffen werden. Allerdings hatte spielte die Hospitalisierungsrate in späteren Beschlüssen keine große Rolle mehr.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Pflegerat fürchtet Versorgungsprobleme wegen Impfpflicht Die Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Christine Vogler, warnt, dass die Impfpflicht in Heimen und Kliniken die Versorgung von Pflegebedürftigen gefährden könnte. (Politik, 28.01.2022 - 11:03) weiterlesen...

Corona-Impfquote steigt leicht auf 75,7 Prozent Die Corona-Erstimpfquote ist binnen 24 Stunden um 0,1 auf 75,7 Prozent gestiegen. (Politik, 28.01.2022 - 09:21) weiterlesen...

Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 4,72 Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist den vierten Tag in Folge gestiegen. (Politik, 28.01.2022 - 06:24) weiterlesen...

Bundesrechnungshof rügt Spahn wegen GKV-Mehrausgaben Der Bundesrechnungshof (BRH) wirft Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in einem Bericht für den Bundestags-Haushaltsausschuss vor, bei wichtigen Gesetzen nicht auf eine nachhaltige Finanzierung und Generationengerechtigkeit geachtet zu haben. (Politik, 28.01.2022 - 02:03) weiterlesen...

Niedersachsen will keinen Verdienstausfall für Nicht-Geboosterte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens will ungeboosterten Kontaktpersonen von Corona-Infizierten keinen Verdienstausfall mehr zahlen. (Politik, 28.01.2022 - 01:03) weiterlesen...

Thüringer Innenminister will mit Kollegen Corona-Protest besprechen Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) will das Treffen der Länder-Innenminister mit der neuen Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) nutzen, um über die Corona-Proteste zu sprechen. (Politik, 28.01.2022 - 00:04) weiterlesen...