Gesundheit, Hospitalisierungs-Inzidenz

Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist gestiegen - den fünften Tag in Folge.

22.01.2022 - 09:29:48

Hospitalisierungs-Inzidenz steigt fünften Tag in Folge auf 3,93

Das RKI meldete am Samstagmorgen zunächst 3,93 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen (Freitag ursprünglich: 3,77, Samstag letzter Woche ursprünglich 3,32). Es handelt sich um die jeweils vorläufigen Zahlen, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, da manche Einweisungen erst später gemeldet werden.

Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten weiterhin in Bremen (11,91). Dahinter folgen mit deutlichem Abstand Schleswig-Holstein (6,11), Hamburg (5,67), Thüringen (5,09), Rheinland-Pfalz (5,00), Mecklenburg-Vorpommern (4,78), Baden-Württemberg (4,40), Hessen (3,94), Bayern (3,68), Brandenburg (3,60), Nordrhein-Westfalen (3,47), Sachsen-Anhalt (3,44), Berlin (3,14), Niedersachsen (3,06), Saarland (3,05), Sachsen (2,81). In der Altersgruppe 0-4 Jahre liegt die Hospitalisierungsinzidenz bundesweit vorläufig bei 4,84, in der Altersgruppe 5-14 Jahre bei 2,08, in der Altersgruppe 15-34 Jahre bei 3,41, in der Altersgruppe 35-59 Jahre bei 2,72, in der Altersgruppe 60-79 Jahre bei 4,35 und bei den Über-80-Jährigen bei 11,81 Krankenhauseinweisungen mit Covid-19 je Woche und 100.000 Einwohner. Bund und Länder haben sich darauf verständigt, dass ab einer Hospitalisierungsinzidenz von 3,0 die 2G-Regel flächendeckend gilt. Ab 6,0 kommt 2G-Plus, ab 9,0 sollen weitere Maßnahmen ergriffen werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Lauterbach will Urteil zu Pflegebeiträgen fristgerecht umsetzen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu Pflegebeiträgen für Familien mit mehreren Kindern wie vorgegeben bis zum 31. (Politik, 25.05.2022 - 12:59) weiterlesen...

Lauterbach erwartet keine Affenpocken-Pandemie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erwartet nicht, dass die aktuellen Ausbrüche der Affenpocken zu einer weltweiten Ansteckungswelle führen werden. (Politik, 24.05.2022 - 13:08) weiterlesen...

Stiko empfiehlt Corona-Impfung für alle Fünf- bis Elfjährigen Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt jetzt für alle Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren eine einmalige Corona-Impfung. (Politik, 24.05.2022 - 11:25) weiterlesen...

Hospitalisierungsinzidenz sinkt auf 2,72 Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist weiter gesunken. (Politik, 24.05.2022 - 06:14) weiterlesen...

Union fordert von Lauterbach Aufklärungskampagne über Affenpocken Die Unions-Bundestagsfraktion hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) aufgefordert, eine umfassende Aufklärungskampagne über die Affenpocken auf den Weg zu bringen. (Politik, 24.05.2022 - 00:05) weiterlesen...

Weltärztepräsident schlägt Pocken-Impfung für Jüngere vor Angesichts mehrerer Affenpocken-Fälle in Deutschland und Europa schlägt der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, vor, ungeimpfte Bevölkerungsgruppen gegen die Pocken zu impfen. (Politik, 23.05.2022 - 12:01) weiterlesen...