Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Bundesregierung

Die Bundesregierung ist trotz einbrechender Neuinfektionszahlen bei einer möglichen Aufhebung der Maskenpflicht zurückhaltend.

14.06.2021 - 11:55:04

Bundesregierung bei Aufhebung der Maskenpflicht zurückhaltend

"Wir mahnen zur Vorsicht, nicht zu schnell zu lockern", sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz am Montag. "Das gilt auch für die Maskenpflicht, vor vor allen Dingen in den Innenräumen", sagte sie.

Man dürfe mögliche Gefahr durch weitere Mutationen des Virus nicht aus dem Blick verlieren. "Wir haben alle mehr davon, wenn wir und noch ein wenig disziplinieren", so die Regierungssprecherin. Klar sei aber, dass "die Maßnahmen peu à peu aufgehoben werden müssen", sagte sie, ohne einen Zeitplan hierfür zu nennen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte sich in einem Zeitungsinterview für ein Ende der Maskenpflicht ausgesprochen und von einem "gestuften" Vorgehen gesprochen. Zuerst solle die Maskenpflicht draußen entfallen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bayern verlangt Klarheit zu Auffrischungsimpfungen Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) erhofft sich von der Gesundheitsministerkonferenz am Montag auch Klarheit über Auffrischungsimpfungen für bereits Geimpfte. (Politik, 01.08.2021 - 17:52) weiterlesen...

Nachteile für Ungeimpfte in ersten Bundesländern absehbar In ersten Bundesländern zeichnet sich vor den nächsten Bund-Länder-Runden zur Pandemie ab, dass es ab Herbst deutliche Nachteile für Ungeimpfte im Alltag geben könnte. (Politik, 01.08.2021 - 15:48) weiterlesen...

BDI beklagt kurzfristiges Handeln der Regierung in Pandemie Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, hat der Bundesregierung vorgeworfen, in der Corona-Pandemie zu kurzfristig zu handeln. (Politik, 01.08.2021 - 11:07) weiterlesen...

RKI meldet 2097 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 17,5 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen vorläufig 2.097 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 01.08.2021 - 03:20) weiterlesen...

Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen Nur etwa jeder vierte Ungeimpfte hat laut einer Umfrage vor, sich noch gegen Corona impfen zu lassen. (Politik, 01.08.2021 - 00:02) weiterlesen...

Impfquote steigt auf 61,6 Prozent - Tempo sinkt immer weiter Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Samstag auf 51,2 Millionen angestiegen - entsprechend 61,6 Prozent der Bevölkerung (Vortag: 61,5 Prozent). (Politik, 31.07.2021 - 10:43) weiterlesen...