Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Umweltschutz, Tiere

Die Bundesregierung hat ein Gesetzespaket für mehr Natur- und Tierschutz auf den Weg gebracht.

04.09.2019 - 12:28:27

Bundeskabinett beschließt Maßnahmen für mehr Natur- und Tierschutz

Unter anderem beschloss das Kabinett am Mittwoch ein umfangreiches Insektenschutzprogramm, welches Bundesumweltministerin Svenja Schulze vorgelegt hatte. Es handelt sich nach Angaben ihres Ministeriums um das "bisher umfangreichste Maßnahmenpaket der Bundesregierung zum Schutz von Insekten und ihrer Artenvielfalt".

Es sieht unter anderem strengere Regeln zum Einsatz von Pestiziden vor. Der Glyphosateinsatz soll zum europarechtlich frühestmöglichen Zeitpunkt im Jahr 2023 verboten werden. Zudem will der Bund künftig jährlich 100 Millionen Euro mehr für den Insektenschutz und die Insektenforschung zur Verfügung stellen. "Eine Welt ohne Insekten ist nicht lebenswert, wir Menschen sind auf die Leistungen der Insekten dringend angewiesen", ließ sich Schulze zitieren. Das Insektensterben sei dramatisch und es habe viele Ursachen. Mit den richtigen Maßnahmen könne man aber eine "Trendumkehr" schaffen. "Wir können das Insektensterben stoppen", zeigte sich Schulze überzeugt. Zu den weiteren vom Kabinett beschlossenen Maßnahmen zählt unter anderem ein staatliches Tierwohl-Kennzeichen für abgepacktes Fleisch.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

AfD-Vize Pazderski beklagt Klima-Wahn AfD-Bundesvize Georg Pazderski hat die Klima-Politik und -Berichterstattung in Deutschland als "ignoranten Alleingang" bezeichnet und einen "Klima-Wahn" beklagt. (Politik, 19.09.2019 - 12:11) weiterlesen...

Chef der Wirtschaftsweisen kritisiert Klimapläne Ein CO2-Preis muss nach Überzeugung von Christoph M. (Politik, 19.09.2019 - 10:25) weiterlesen...

Kipping wirft Bundesregierung Unehrlichkeit beim Klimaschutz vor Linken-Chefin Katja Kipping hat der Bundesregierung Unehrlichkeit beim Klimaschutz vorgeworfen. (Politik, 19.09.2019 - 08:41) weiterlesen...

Hofreiter will CO2-Preis von 40 Euro pro Tonne Vor der Beratung der anstehenden Klimabeschlüsse durch den Koalitionsausschuss plädiert der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, für eine CO2-Steuer von 40 Euro pro Tonne, um dem Klimawandel entgegenzutreten. (Politik, 19.09.2019 - 05:01) weiterlesen...

Klimaexpertin hält Konzepte für Klimakabinett für nicht ausreichend Die Umweltberaterin der Bundesregierung, Claudia Kemfert, hält die bisherigen Konzepte von Union und SPD für das Klimakabinett am Freitag für nicht ausreichend. (Politik, 19.09.2019 - 01:01) weiterlesen...

Kappert-Gonther und Özdemir wollen offensivere Bundestagsdebatten Die Grünen-Politiker Kirsten Kappert-Gonther und Cem Özdemir wollen die Meinungsführerschaft im Bundestag übernehmen, falls sie als neue Grünen-Fraktionsvorsitzende gewählt werden. (Politik, 18.09.2019 - 19:15) weiterlesen...