Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Arbeitsagentur

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) stellt sich nicht nur auf etwa 2,1 Millionen Kurzarbeiter ein, sondern auch auf deutlich mehr Bezieher von Grundsicherung.

26.03.2020 - 10:28:36

Arbeitsagentur erwartet Ansturm auf Grundsicherung

"Noch herrscht in der Grundsicherung die Ruhe vor dem Sturm. Aber der Sturm wird kommen", sagte BA-Vorstand Christiane Schönefeld der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Die BA geht laut Schönefeld im Moment ebenso wie die Regierung von 1,2 Millionen zusätzlichen Grundsicherungs-Beziehern aus. Zugleich werde aber auch abgeschätzt, wie viele Menschen ergänzende Leistungen zum Kurzarbeitergeld benötigen werden. "Da könnten wir uns zwischen 15 und 35 Prozent der Kurzarbeiter bewegen." Schönefeld erläuterte, es gehe um diejenigen, "die trotz Kurzarbeitergeld von 60 beziehungsweise 67 Prozent des Lohns auf ergänzende Leistungen der Jobcenter angewiesen sind, weil sie vorher relativ wenig verdient haben". Hier werde die Zahl der Anspruchsberechtigten noch einmal deutlich größer werden. "Bisher war es ja so, dass Kurzarbeit vor allem von größeren Unternehmen genutzt wurde, die relativ gut bezahlt haben und ihren Beschäftigten das Kurzarbeitergeld oft selber aufgestockt haben. Jetzt betrifft Kurzarbeit auch viele Menschen in Kleinstunternehmen mit niedrigen Einkommen und in Branchen, in denen nicht aufgestockt wird, etwa der Gastronomie."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ärztepräsident: Immune Menschen sollen wieder arbeiten dürfen Die Bundesärztekammer spricht sich dafür aus, für solche Personen die Kontaktsperre zu lockern, die eine Corona-Ansteckung schon überwunden haben. (Politik, 30.03.2020 - 17:41) weiterlesen...

IG BAU verlangt Kündigungsschutz für Reinigungskräfte Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt fordert wegen der Coronakrise dringend Schutzausrüstungen auch für Reinigungskräfte sowie ein Kündigungsverbot in der Branche. (Politik, 30.03.2020 - 14:52) weiterlesen...

Widmann-Mauz will Lockerung des Arbeitsverbots für Asylbewerber Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz (CDU) hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) aufgefordert, das Arbeitsverbot für Asylbewerber und Geduldete aufzuheben, um Corona-bedingte Personalengpässe in einigen Branchen abzufedern. (Politik, 30.03.2020 - 05:01) weiterlesen...

Tausende Verkäufer und Pflegekräfte müssen aufstocken Unter den Beschäftigen, auf die es in der Corona-Krise besonders ankommt, müssen Viele Sozialleistungen in Anspruch nehmen, weil ihr Gehalt zum Leben nicht reicht. (Politik, 29.03.2020 - 19:07) weiterlesen...

DGB besorgt über Arbeitsbedingungen für Erntehelfer Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Nordrhein-Westfalen mahnt in der Diskussion um fehlende Erntehelfer in der Landwirtschaft Arbeitsschutzstandards und den gesetzlichen Mindestlohn an. (Politik, 29.03.2020 - 12:29) weiterlesen...

Klöckner will Asylbewerber schnell in Landwirtschaft einsetzen In der Coronakrise dringt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) auf den Einsatz von Asylbewerbern in der Landwirtschaft, um den Ausfall von Saisonarbeitern auszugleichen. (Politik, 29.03.2020 - 09:13) weiterlesen...