Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Deutschland

Die ausgerufene "Impfwoche" hat bislang kaum einen spürbaren Effekt - die Impfquote von Israel hat Deutschland am Freitag dennoch eingeholt.

17.09.2021 - 09:59:53

Deutschland holt Israel bei Corona-Impfquote ein

Laut Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) stieg die Erstimpfquote binnen eines Tages von 66,9 auf 67,0 Prozent - etwa genau so viele wie in Israel, wo die Impfkampagne dank früherem Impfstoff-Einkauf mehrere Monate Vorsprung hatte. Der Anteil der Bevölkerung mit einem vollständigen Corona-Impfschutz stieg in Deutschland binnen 24 Stunden von 62,7 auf 62,8 Prozent und liegt damit schon seit einigen Wochen höher als in Israel, wo aktuell 61,5 Prozent auch die in der Regel notwendige zweite Dosis erhalten haben.

Trotzdem geht die Zahl der Impfungen in Deutschland weiterhin zurück. Von Montag bis Donnerstag dieser Woche wurden in Deutschland zwei Prozent weniger Menschen erstmals geimpft als an den gleichen Wochentagen der Vorwoche - und das, obwohl die Bundesregierung mit der "Impfaktionswoche" nochmal Tempo machen wollte. Rund 73.000 Erstimpfungen werden im Wochendurchschnitt täglich verabreicht, dieser Wert sinkt kontinuierlich jeden Tag um einige Hundert. Rund 94.000 Menschen bekommen im Schnitt täglich ihre Vervollständigungs-Impfung, rund 23.000 eine "Auffrischungsimpfung". Wenn dieses Tempo anhält, hätten etwa Mitte Dezember 80 Prozent der Bevölkerung den vollständigen Impfschutz - oder die Infektion durchgemacht.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

RKI meldet 28037 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 130,2 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 28.037 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 28.10.2021 - 03:31) weiterlesen...

Hausärzte für flexiblere Fristen bei Impfstoff-Bestellung Der Vizechef des Deutschen Hausärzteverbandes sieht bei den Praxen bei Booster-Impfungen eine hohe Bedeutung und wünscht sich kurzfristigere Bestellungen bei Impfstoff. (Politik, 28.10.2021 - 02:03) weiterlesen...

Apothekerverband fordert Booster-Impfung für alle Der Chef des Apothekerverbands Nordrhein fordert die Ständige Impfkommission auf, die Booster-Impfung für alle Voll-Geimpften zu empfehlen: "Es ist schade, dass die Stiko noch nicht die Auffrischung für alle zweimal Geimpften empfiehlt, laut Zulassung der Europäischen Arzneibehörde wäre das durchaus möglich", sagte Thomas Preis der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). (Politik, 28.10.2021 - 02:03) weiterlesen...

Lauterbach begrüßt Eckpunkte für Ende der Epidemischen Lage SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Eckpunkte von SPD, Grünen und FDP zur Beendigung der "Epidemischen Lage von nationaler Tragweite" begrüßt. (Politik, 28.10.2021 - 02:03) weiterlesen...

Kinderärzte setzen auf baldige Corona-Impfung für unter 12-Jährige Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Jörg Dötsch, will dringend Corona-Impfungen für unter 12-Jährige. (Politik, 28.10.2021 - 01:03) weiterlesen...

Krankenhausgesellschaft fürchtet wachsende Intensiv-Auslastung Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat vor einer wachsenden Auslastung der Intensivstationen gewarnt, durch die erneut nicht dringend notwendige Operationen verschoben werden müssen. (Politik, 28.10.2021 - 00:03) weiterlesen...