Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Aufregung war groß, als Schleswig-Holstein ankündigte, wegen der Corona-Krise alle Schulabschlussprüfungen abzusagen.

25.03.2020 - 17:04:05

Prien: Endlich Klarheit - Abi-Chaos vorerst abgewendet - Prüfungen sollen stattfinden. Würden andere Länder dem folgen und wiederum andere ihre Prüfungen wie geplant stattfinden lassen? Das drohende Chaos scheint nun abgewendet.

Berlin habe zugestimmt.

Am Dienstag hatte Prien überraschend erklärt, sie plane wegen der Corona-Pandemie eine Absage aller Abschlussprüfungen an den Schulen einschließlich der Abiturprüfungen. In den Tagen zuvor hatten mehrere Länder bekanntgegeben, ihre Prüfungen zum Abi und zur Mittleren Reife zu verschieben. Danach war verstärkt auch über einen gänzlichen Ausfall der Prüfungen diskutiert worden. In Hessen und Rheinland-Pfalz finden dagegen momentan Abiturprüfungen unter strengen Hygienevorschriften weiterhin statt.

Lehrerverbände, Bildungsgewerkschaften und der Bundeselternrat hatten das unterschiedliche Vorgehen der Länder scharf kritisiert. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) begrüßte die Einigung vom Mittwoch. «Die von der Kultusministerkonferenz gefassten Beschlüsse schaffen Klarheit und bewahren die Chancengleichheit der Schülerinnen und Schüler in Deutschland», sagte VBE-Chef Udo Beckmann. Es müsse zwingend gewährleistet bleiben, dass in Deutschland durch unterschiedliche Verfahren einzelner Bundesländer kein A-, B- oder C-Abitur geschaffen werde. «Das gilt auch analog für die mittleren oder beruflichen Abschlüsse.»

Hubig sagte: «Wir haben miteinander gerungen.» Aber es sei der einheitliche Wille gewesen, zu einem gemeinsamen Ergebnis zu gelangen. Die Schüler hätten nun größtmögliche Planungssicherheit. Nach Teilnehmerangaben hatte es in der KMK-Schalte von mehreren Ländern heftige Kritik an der Ankündigung Schleswig-Holsteins gegeben, die Prüfungen ausfallen zu lassen.

In dem gemeinsamen Beschluss heißt es nun: «Die Prüfungen, insbesondere die schriftlichen Abiturprüfungen, finden zum geplanten bzw. zu einem Nachholtermin bis Ende des Schuljahres statt, soweit dies aus Infektionsschutzgründen zulässig ist.» Bekräftigt wurde außerdem, dass die Länder die erreichten Abschlüsse dieses Schuljahres gegenseitig anerkennen. Den Schülern sollen keinerlei Nachteile aus der jetzigen Ausnahmesituation entstehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DEL-Gala via Internet - Eisbären-Profi Noebels «Spieler des Jahres» Neuss - In einer virtuell durchgeführten Gala ist der Olympia-Zweite Marcel Noebels als «Spieler des Jahres» in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgezeichnet worden. (Sport, 28.03.2020 - 21:22) weiterlesen...

Coronavirus - Mehr als 10.000 Tote in Italien - aber auch mehr Geheilte. Und ihre Zahl steigt von Tag zu Tag. Es werden allerdings auch mehr und mehr Menschen geheilt. Nirgendwo auf der Welt sind bisher so viele Menschen an Covid-19 gestorben wie in Italien. (Politik, 28.03.2020 - 20:50) weiterlesen...

Verschärfte Maßnahmen - Corona-Krise: Einkaufszentren und Parks in Moskau zu. Nun will das Land seine Grenzen schließen un die Menschen in einen siebentägigen Zwangsurlaub schicken. In Russland gibt es noch vergleichsweise wenige Corona-Fälle, doch deren Zahl steigt rasant. (Politik, 28.03.2020 - 20:50) weiterlesen...

Hochgradig demente Menschen - Zwölf Tote - Pflegeheim im dramatischen Kampf gegen Corona. Die Situation in der Einrichtung für Demente wird als extrem schwierig beschrieben. In Wolfsburg trifft das Coronavirus die Schwächsten der Schwachen - in einem Altersheim. (Politik, 28.03.2020 - 20:50) weiterlesen...

Corona in den USA - Trump: Erwägen «Quarantäne» für New York. Im Fokus stehen die Millionenmetropole New York und der gleichnamige Bundesstaat. US-Präsident Trump denkt nun über drastische Maßnahmen nach. In einigen Teilen der USA greift das Coronavirus besonders schnell um sich. (Politik, 28.03.2020 - 20:44) weiterlesen...

Coronavirus - Über 54.200 Infektionen in Deutschland - fast 400 Tote. Innerhalb Europas sind Spanien und Italien besonders schwer betroffen. In jedem Bundesland gibt es nun Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. (Politik, 28.03.2020 - 20:42) weiterlesen...