Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Fernsehen

Die an der umstrittenen Corona-Aktion beteiligten Schauspieler hätten mit ihren Videos «einen Punkt», so Streeck.

26.04.2021 - 13:00:09

Umstrittene Corona-Aktion - Virologe Streeck äußert Verständnis für #allesdichtmachen. Die Politik habe es nicht geschafft, «alle Menschen mitzunehmen».

Bonn - Der Virologe Hendrik Streeck hat Verständnis für die Internetaktion #allesdichtmachen geäußert.

«In meinen Augen hat die Politik es nicht geschafft, alle Menschen mitzunehmen», sagte Streeck in einem Facebook-Video für «Alarmstufe Rot - Initiativen & Verbände der Veranstaltungswirtschaft». Das sehe man sehr deutlich bei #allesdichtmachen.

«Auf der einen Seite heißt es: Rechtsradikale oder AfD-Unterstützer. Und auf der anderen Seite haben ja die Schauspieler, die das gemacht haben, auch einen Punkt. Sie sagen ja auch mit den vielleicht etwas zynischen Aussagen etwas zu ihrer Situation.»

Er sehe im Moment keinen in der Politik, der versuche, die Bürger wieder zusammenzuführen, und das beunruhige ihn derzeit am meisten. Es sei nicht gut, wenn sich ganze Bevölkerungsgruppen nicht wahrgenommen fühlten, kritisierte Streeck.

Unter dem Motto #allesdichtmachen hatten Dutzende Film- und Fernsehschauspieler mit ironisch-satirischen Clips die Corona-Politik der Bundesregierung kommentiert. Die Videos waren am Donnerstag veröffentlicht worden.

Nach heftiger Kritik und teils Zustimmung aus dem rechten Lager haben sich mehrere Teilnehmer mittlerweile von ihren Beiträgen distanziert.

© dpa-infocom, dpa:210426-99-357223/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TV-Darstellerin - Anja Kling: Kaum Rollen für Schauspielerinnen ab 55 Darüber klagen Schauspielerinnen von Hollywood bis Babelsberg seit vielen Jahren: Es gibt einfach zu wenig gute Rollen für Ältere. (Unterhaltung, 07.05.2021 - 14:30) weiterlesen...

Diversität - Die schwule ARD-Serie «All You Need» Die ARD hat die Ufa eine Serie drehen lassen, die das Leben von vier Berliner Schwulen auf der Suche nach Liebe erzählt. (Unterhaltung, 07.05.2021 - 13:26) weiterlesen...

Fernsehen - RTL-Moderator Jan Hahn 47-jährig gestorben Er war erst 47 Jahre alt: RTL-Moderator Jan Hahn ist nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. (Unterhaltung, 07.05.2021 - 11:44) weiterlesen...

Medien - Bertelsmann-Umsatz über Niveau vor Pandemie. RTL wächst im wichtigen Streaming-Markt weiter. Bertelsmann profitiert von seinem breit aufgestellten Portfolio: Buch und Musik bringen große Wachstumsraten im ersten Quartal. (Wirtschaft, 06.05.2021 - 14:26) weiterlesen...

Abschied auf Kölsch - Trauerfeier für Willi Herren in Köln. Die Beerdigung macht noch einmal deutlich, warum der Schauspieler zu Lebzeiten ein gerngesehener Gast im Fernsehen war. Rund zwei Wochen nach seinem Tod wird in Köln der Schauspieler Willi Herren zu Grabe getragen. (Unterhaltung, 05.05.2021 - 16:36) weiterlesen...

TV-Krimi - Pasquale Aleardi musste sechs Kilometer sprinten Alles auf Anfang: Für den Schauspieler Pasquale Aleardi geriet ein Drehtag für den Bretagne-Krimi zum schweißtreibenden Dauerlauf. (Unterhaltung, 05.05.2021 - 11:30) weiterlesen...