Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Amtsärzte

Die Amtsärzte in Deutschland sehen die Gesundheitsämter insgesamt schlecht auf einen größeren Corona-Ausbruch hierzulande vorbereitet.

27.02.2020 - 10:45:20

Amtsärzte: Gesundheitsämter schlecht auf Coronavirus vorbereitet

Auch wenn die Behörden vor Ort mit Einzelfällen bestens umgehen könnten, fehlten den Gesundheitsämtern bei größeren Ausbrüchen oder einer Vielzahl von Erkrankten und Kontaktpersonen "schlichtweg die Kapazitäten", sagte die Vorsitzende des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Schon der aktuelle Fall im nordrhein-westfälischen Heinsberg, bei dem die beiden Erkrankten eine Vielzahl von sozialen Kontakten hatten, bringe die Amtsärzte an ihre Grenzen, sagte die Verbandsvorsitzende.

Bundesweit gibt es laut Teichert 2.500 Amtsärzte verteilt auf 380 Gesundheitsämter. "Da fehlt mir einfach die Fantasie, wie das bei der Bekämpfung einer großen Epidemie ausreichen soll." Engpässe ließen sich nur bedingt mit Aushilfskräften, Überstunden und Wochenenddiensten überbrücken. "Im Ernstfall wird das medizinische Personal überall gebraucht", so die Verbandsvorsitzende. Es räche sich nun, dass in den vergangenen Jahren nicht mehr in den öffentlichen Gesundheitsdienst investiert worden sei. "Bis das Personal jetzt aufgestockt ist, ist Corona bereits weitergezogen", so Teichert.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Grünen-Fraktionschef sieht Chancen für Klimaschutz durch Corona Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Anton Hofreiter, hofft, dass die Corona-Krise sich langfristig positiv auf den Klimaschutz auswirken wird. (Politik, 28.03.2020 - 09:39) weiterlesen...

EU warnt vor Lockerung der Corona-Maßnahmen Der EU-Kommissar für Krisenmanagement, Janez Lenarèiè, warnt davor, aus wirtschaftlichen Erwägungen die Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus zu lockern. (Politik, 28.03.2020 - 09:31) weiterlesen...

Kanzleramtschef: Alle Maßnahmen bleiben bis 20. April bestehen Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat Lockerungen der wegen der Corona-Pandemie bestehenden Einschränkungen vor dem 20. (Politik, 28.03.2020 - 08:27) weiterlesen...

Deutschland beteiligt sich an WHO-Studie Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat angekündigt, Deutschland werde sich an einer Studie der Weltgesundheitsorganisation zu Corona beteiligen. (Politik, 28.03.2020 - 05:01) weiterlesen...

Kein Rückgang bei Ansteckungszahlen - Jeder Fünfte wieder gesund Die Ansteckungszahlen mit dem Coronavirus und die aktiven Infektionen nehmen weiter unvermindert zu, auch wenn jeder Fünfte mittlerweile wieder gesund ist. (Politik, 27.03.2020 - 21:05) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer gegen baldigen CDU-Parteitag Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat Erwägungen zu einem baldigen CDU-Parteitag oder anderen Wahlmöglichkeiten einer Nachfolge eine klare Abfuhr erteilt. (Politik, 27.03.2020 - 18:43) weiterlesen...