Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Gesellschaft

Die AfD hat in ihrer parteiinternen Rentendebatte die Forderungen nach Renten-Zuschlägen nur für deutsche Staatsbürger aufgegeben.

26.02.2020 - 00:01:58

Chrupalla: AfD-Pläne für Deutschen-Zuschläge bei Rente sind vom Tisch

"Diese Vorschläge sind vom Tisch. Alle, auch Ausländer, die in dieses System einzahlen, sollen die jeweils gleichen Rentenansprüche haben und auch die gleichen Rentenzuschläge bekommen", sagte der AfD-Vorsitzende Tino Chrupalla der "Welt" (Mittwochsausgabe).

In den vergangenen Monaten hatte sich unter anderem die Thüringer AfD-Landtagsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Björn Höcke für Aufstockungszahlungen ausgesprochen, die nur deutschen Staatsbürgern zugutekommen sollten. Vor dem sogenannten Sozialparteitag, auf dem die AfD Ende April ihr Rentenkonzept beschließen will, sprach sich der AfD-Vorsitzende für ein Festhalten am bisherigen beitragsfinanzierten Umlagesystem aus. "Ich möchte die gesetzliche Rente erhalten", sagte Chrupalla. Hingegen hatte der andere AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen immer wieder für eine langfristige Ersetzung des Umlagesystem durch eine steuerfinanzierte Grundrente bei privater Zusatzvorsorge geworben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Arbeitnehmerflügel der Union verlangt Mindest-Kurzarbeitergeld Der CDU-Arbeitnehmerflügel fordert die Einführung eines neuen Mindest-Kurzarbeitergelds ("Mindest-KuG"), um die Lohnersatzleistung der Bundesagentur für Arbeit vor allem für Geringverdiener zu erhöhen. (Politik, 03.04.2020 - 20:54) weiterlesen...

Heil: Krankenhäuser sind kaputtgespart worden Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) verlangt nach der Bewältigung der Coronakrise eine Überprüfung des deutschen Gesundheitssystems mit seiner marktwirtschaftlichen Ausrichtung. (Politik, 03.04.2020 - 10:14) weiterlesen...

DKG-Präsident hält Kapazitäten für nächsten 14 Tage für ausreichend Im Kampf um das Überleben schwererkrankter Covid-19-Patienten in Deutschland hält der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, die Kapazitäten in den kommenden zwei Wochen für ausreichend. (Politik, 03.04.2020 - 10:04) weiterlesen...

Neue Staats-Hilfen geplant: GroKo will Kurzarbeitergeld erhöhen Die Bundesregierung will in den nächsten Wochen ein neues Corona-Hilfspaket für Unternehmen und Beschäftigte schnüren, das eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes beinhalten soll. (Politik, 03.04.2020 - 07:01) weiterlesen...

Zeitarbeitsbranche kritisiert Verleihpraxis in Coronakrise Die Zeitarbeitsbranche begrüßt, dass ihr jetzt auch Kurzarbeit offensteht, kritisiert aber gleichzeitig, dass in der Coronakrise auch Unternehmen ohne Verleiherlaubnis Personal an andere Firmen verleihen dürfen. (Politik, 02.04.2020 - 17:00) weiterlesen...

Beschäftigte in Gesundheitsberufen gehen häufig krank zur Arbeit Beschäftigte in Gesundheitsberufen gehen besonders häufig krank zur Arbeit. (Politik, 02.04.2020 - 07:33) weiterlesen...