Deutschland, Ukraine

Deutschland liefert weiterhin Waffen an die Ukraine - das sei Ergebnis direkter Gespräche in Berlin, sagt der ukrainische Botschafter.

11.12.2022 - 08:18:23

Botschafter Makeiev: Deutschland hat Waffen zugesichert. Eine Zusicherung anderer Art ist ihm ebenfalls wichtig.

Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Oleksii Makeiev, hat nach eigenen Angaben in Berlin Zusagen für weitere Waffenlieferungen an sein Heimatland erhalten. «Im direkten Gespräch wurden uns mehr Waffen und weitere Munition zugesichert. Welche, werden wir zu gegebener Zeit gemeinsam bekanntgeben», sagte Makeiev in einem Interview der «Welt am Sonntag».

Er wolle die Bundesregierung nicht diplomatisch unter Druck setzen, sondern erreichen, dass Deutschland das, was es hat, schneller liefert. «Denn wir haben keine Zeit, um länger auf Waffen zu warten.»

An der Front würden dringend weitere Flugabwehrsysteme, Panzerhaubitzen, Geparde und Munition gebraucht. «Außerdem sind wir weiter im Gespräch über die Lieferung von Marder- und Leopard-Panzern. Die Entscheidung darüber liegt aber bei der Bundesregierung», sagte der Botschafter.

Deutschlands Entscheidung

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat die Lieferung von Leopard-2-Panzern bislang mit der Begründung abgelehnt, dass noch kein anderes Nato-Land solche Panzer zur Verfügung stellt. Die USA signalisierten am Freitag, dass sie darin kein Hindernis sehen. Es sei aber Deutschlands Entscheidung, sagte US-Vizeaußenministerin Wendy Sherman während eines Besuchs in Berlin vor Journalisten.

Weiter sagte Makeiev der Zeitung, die Bundesregierung habe ihm versichert, dass es ohne Zustimmung Kiews nicht zu Verhandlungen mit Russland kommen werde: «Mir wurde klar zugesichert, dass es keine Verhandlungen mit (dem russischen Präsidenten Wladimir) Putin gibt, wenn wir das nicht wollen.» Momentan brauche die Ukraine keine Vermittler, sondern Verbündete. «Denn Frieden in der Ukraine kann nicht herbeiverhandelt werden, sondern muss erkämpft werden. Wenn der Bundeskanzler sagt, der Ukraine werde geholfen, solange sie uns braucht, dann heißt das, bis der letzte russische Soldat von unserem Boden verschwunden ist, einschließlich Donezk, Luhansk und der Krim, dass Reparationen gezahlt und Kriegsverbrecher verurteilt worden sind», forderte Makeiev.

Makeiev hatte das Amt des Botschafters in Deutschland vor rund sechs Wochen von seinem Vorgänger Andrij Melnyk übernommen. Melnyk wurde in Kiew Vizeaußenminister.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

70 Ukrainer für Flugabwehr-Ausbildung in Deutschland. Die Crews für den Schützenpanzer Marder sind schon seit der vergangenen Woche da, nun beginnt auch die Flugabwehr ihr Training. Die Ausbildung ukrainischer Soldaten in Deutschland nimmt Fahrt auf. (Ausland, 02.02.2023 - 07:28) weiterlesen...

Pistorius: Ukraine braucht jede Unterstützung. Er wirbt um Verständnis für die Lieferung. Der Verteidigungsminister lässt sich genau die Kampfpanzer vorführen, die in den nächsten Wochen an die Ukraine abgegeben werden. (Politik, 01.02.2023 - 22:43) weiterlesen...

Kreml unterstützt Abschussprämien für Leopard-Kampfpanzer. Darauf reagiert Russland mit Geld. Deutschland, die USA und andere Verbündete wollen die Ukraine mit weit mehr als 100 Kampfpanzern westlicher Bauart unterstützen. (Ausland, 01.02.2023 - 17:16) weiterlesen...

Heusgen zu Waffen für Ukraine: Nicht voreilig ausschließen. Die Lieferung von Kampfjets hält er für legitim. Die Bundesregierung riskiert nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz in der Frage der Waffenlieferungen an die Ukraine ihre Glaubwürdigkeit. (Politik, 01.02.2023 - 14:35) weiterlesen...

Heusgen zu Waffen für Ukraine: Nicht voreilig ausschließen. Die Lieferung von Kampfjets hält er für legitim. Die Bundesregierung riskiert nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz in der Frage der Waffenlieferungen an die Ukraine ihre Glaubwürdigkeit. (Politik, 01.02.2023 - 03:49) weiterlesen...

Habeck spricht sich gegen Kampfjets für die Ukraine aus Ja zu Panzern, Nein zu Flugzeugen: Vizekanzler Robert Habeck bezeichnet die westliche Unterstützung der Ukraine als «Balanceakt». (Politik, 01.02.2023 - 00:57) weiterlesen...